Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Souveräner Sieg des VfL im letzten Spiel

Handball-Verbandsliga

BRAMBAUER Im vorgezogenen letzten Saisonspiel der Saison 2009/2010 zeigten die Verbandsliga-Handballerinnen noch einmal ihr gesamtes Potenzial.

von Von Carina Püntmann

, 27.04.2010
Souveräner Sieg des VfL im letzten Spiel

Mit diesem deutlichen Sieg über den Drittletzten stehen die Rot-Weißen derzeit auf dem zweiten Rang der Tabelle. Das primäre Ziel ist damit vorerst erreicht. Doch bleibt noch einzig die Partie Eiserfeld Handball gegen TV Arnsberg am kommenden Sonntag (2. 5.) abzuwarten. Falls der Letztere diese Partie verliert oder nur unentschieden spielt, so darf sich die Richter-Sieben als Vize-Meister nennen.

Falls Arnsberg aber als Sieger hervorgeht, beendet der VfL die Saison mit Platz drei, der laut Richter „auch ein großer Erfolg ist.“ Gegen den PSV fand das Team aus der Sporthalle an der Diesterwegstraße sehr gut ins Spiel. Der VfL spielte von Beginn an seine Überlegenheit aus und ließ dem PSV nicht den Hauch einer Chance. „Wir kamen über die erste und zweite Welle zu Torerfolgen“, lobte Richter das Tempospiel seiner Schützlinge.

Auch in der Deckung agierte Brambauer zu jeder Zeit sicher, sodass die Mannschaft sich bis zur Pause auf neun Tore absetzte. Im Spielabschnitt zwei wechselte Richter viel ein und aus. So schnupperten auch die vielen A-Jugendlichen Luft im Senioren-Bereich. „Das war ein Spiel der Mannschaft. Alle haben gut gekämpft. Recklinghausen hatte zu keiner Zeit des Spiels eine Chance“, analysierte der Trainer.

Mit dieser Niederlage ist der PSV Recklinghausen II in die Landesliga abgestiegen. Für Brambauer war es das letzte in dieser Saison.