Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Fußball: Vreden gewinnt 4:1 in Delbrück

SpVgg gibt zum Abschluss Vollgas

VREDEN Viel besser hätte sich die SpVgg Vreden nicht aus der Westfalenliga-Saison verabschieden können als mit dem 4:1 beim Delbrücker SC am Samstag. Obwohl: „Der Sieg hätte noch deutlicher für uns ausfallen können“, bemerkte Trainer Marcus Feldkamp nach seinem letzten Spiel bei den Blau-Gelben.

SpVgg gibt zum Abschluss Vollgas

In seinem letzten Spiel nach acht Jahren bei der SpVgg erzielte Sebastian Hahn das Tor zum 4:1. Foto: Sascha Keirat (A)

Grundsätzlich zeigte er sich aber hochzufrieden mit der Leistung seiner Schützlinge. „Eigentlich ging es ja um nichts mehr, aber unsere Jungs wollten sich einfach mit einem Sieg verabschieden. Wir haben deutlich mehr investiert als Delbrück.“

Das führte schon in der dritten Minute zum 1:0 durch Kamaljit Singh nach Zuspiel von Marvin Möllers. Vreden kontrollierte das Geschehen in der Folge, sodass das 1:1 der Gastgeber nach einem Standard unerwartet kam (23.). Doch quasi mit dem Pausenpfiff war erneut Singh zur Stelle und traf zum 1:2.

Glasklar dominiert

Den zweiten Durchgang dominierten die Vredener dann glasklar. „Da hatte Delbrück nicht einen Schuss aufs Tor und wir haben uns etliche Chancen herausgespielt“, so Feldkamp. Zwei davon führten zu Treffern. Der eingewechselte Pascal Leifkes nickte eine Möllers-Flanke ins Tor (54.) und Sebastian Hahn verwertete eine Ablage von Leon Kondring zum Endstand (77.). Für Hahn ein besonders schöner Moment, war es doch sein letztes Spiel nach acht Jahren im SpVgg-Trikot.

Starkes Debüt

Hahn gehörte am Samstag zu den stärksten SpVgg-Akteuren, genauso wie Marvin Möllers und Romario Wiesweg, die den Verein ebenfalls verlassen, und Rene Beuting. Ein gutes Startelf-Debüt zeigte A-Junior Joshua Pazek.

Die SpVgg beendet die Saison auf Platz vier, nachdem sie Ende der Hinrunde noch Tabellenzweiter gewesen war. Feldkamp führte das vor allem auf die personellen Veränderungen in der zweiten Saisonhälfte zurück, die gerade das Offensivspiel beeinträchtigt hätten.


Delbrücker SC - SpVgg Vreden 1:4
SpVgg:
Siehoff - Pazek (63. Kösters), Hahn, Beuting, Ivanusic - Niehuis, Hakvoort, Wiesweg, Möllers - Singh, N. Temme (46. Leifkes/73. Kondring)
Tore: 0:1 Singh (3.); 1:1 Ferber (23.); 1:2 Singh (45.+1); 1:3 Leifkes (54.); 1:4 Hahn (77.).

Anzeige
Anzeige