Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Spandau beendet Hauptrunde mit zwei Siegen auf Platz zwei

Rekordmeister Spandau beendet die Hauptrunde auf Platz zwei und erreicht die Halbfinal-Playoffs. Neukölln und Potsdam stehen in den Viertelfinal-Play-offs.

,

Berlin

, 17.03.2018

Mit zwei klaren Heimsiegen hat Wasserball-Rekordmeister Wasserfreunde Spandau 04 die Bundesliga-Hauptrunde beendet und ist als Tabellen-Zweiter für das Playoff-Halbfinale gesetzt. Am Samstag schlugen die Berliner in der Schwimmhalle Schöneberg den Dauerrivalen ASC Duisburg 11:3. Am Sonntag veranstalteten sie ein 23:2-Schützenfest gegen den Liga-Siebenten Bayer Uerdingen.

Trotz fehlender Stammspieler dominierte der Gastgeber in allen Belangen. Erfolgreichste Torschützen beim Sieger waren Maurice Jüngling und Kapitän Marko Stamm (je 4).

In der Tabelle musste der Titelverteidiger allerdings den mit 26:2 Zählern punktgleichen und im Torverhältnis schlechteren Rivalen Waspo Hannover den Vortritt lassen. Die Niedersachsen sind im direkten Vergleich um einen Treffer besser und haben damit den Heimbonus im entscheidenden Match in allen Playoff-Runden.

Die Viertelfinal-Playoffs hat auch die SG Neukölln als Vierter erreicht, der OSC Potsdam sicherte sich Rang 5 und die Playoffs. B-Gruppen-Vertreter SC Wedding überstand am Wochenende die 1. Runde der Pre-Playoffs mit 3:1-Siegen nach vier Spielen gegen Krefeld72 und trifft in der nächsten Runde am 31. März auf Duisburg 98.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt