Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Spiele finden keinen Sieger

Vreden/Ahaus Mit jeweils einem Punkt zufrieden sein mussten ASV Ellewick im Heimspiel gegen Vorwärts Gronau und Eintracht Ahaus bei Aufsteiger Adler Buldern.

ASV Ellewick - Vorw. Epe 2:2

Zur Halbzeit führte der ASV Ellewick mit 1:0. Den Führungstreffer erzielte Dominik Sahlmer in der 39. Minute mit einem verdeckten Flachschuss von der rechten Seite, der nicht unhaltbar aussah. Gesehen hatten die Zuschauer vor der Pause ein ausgeglichenes Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten. Nach dem Seitenwechsel drückten die Gäste aus Epe auf den Ausgleich, zwingende Chancen konnten sich die Angreifer aber zunächst nicht erspielen. Dafür hätte der ASV fast ein klassisches Eigentor produziert. Marco Röring wollte den Ball zurück auf Torhüter Mario Florin legen. Florin wurde auf dem Weg aus dem Gehäuse vom Rückpass völlig überrascht, der Ball ging aber knapp neben dem Pfosten ins Toraus. Nach einer Ecke glückte Marcel Sibbing in der 62. Minute das 1:1. Björn Stoth sorgte in der 77. Minute für die 2:1-Führung. Matthias Liesbrock schaffte dann noch das 2:2.

Adl. Buldern - E. Ahaus 1:1

In der 13. Minute schien die Führung für Eintracht Ahaus fällig zu sein. Dirk Bültbrun war im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht worden. Ingo Zimmer trat zur Vollstreckung des Elfmeters an und setzte den Ball aber neben das Tor ins Aus. So blieb es bis zum Seitenwechsel bei einem torlosen Unentschieden. In der 52. Minute hatte dann der Anhang von Adler Buldern Grund zum Jubel. Peter Niehoff hatte die Gastgeber mit einen volley genommenen Sonntagsschuss mit 1:0 in Führung gebracht. Der Ausgleich fiel in der 71. Minute. Torschütze für die Ahauser Eintracht war Libero Kai Nock mit einem Schuss aus der Drehung. jok

Anzeige
Anzeige