Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Spvg Schwerin kann nur durch eine Siegesserie noch Erster werden

Juniorenfußball

CASTROP-RAUXEL Die A-Junioren müssen eine Siegesserie hinlegen, um noch auf Platz eins der Landesliga zu landen. Die B-Junioren wollen den Abstieg aus der Bezirksliga verhindern. Die C-Jugend ist Favorit und bei der D-Jugend heißt es: "Es läuft." Hier eine Übersicht der überkreislich spielenden Nachwuchs-Teams der Spvg Schwerin vom Wochenende 17./18. März.

von Von Sandra Biniek

, 15.04.2010
Spvg Schwerin kann nur durch eine Siegesserie noch Erster werden

Eine Siegesserie hinlegen müssten die A-Junioren-Fußballer der Spvg Schwerin, um im Rennen um den ersten Platz in der Landesliga noch eine Chance zu haben. Vor der Partie am Sonntag, 18. April, gegen GW Nottuln (7.) laufen die "Blau-Gelben" dem Spitzenreiter VfB Hüls mit sieben Punkten Rückstand hinterher. Schwerins Trainer Tim Nordmann macht sich Sorgen um sein Personal. Acht seiner Schützlinge stehen durch Einsätze in der zweiten Seniorenmannschaft (Kreisliga A) derzeit unter erhöhter Belastung.

Einen Mitkonkurrenten im Abstiegskampf der Bezirksliga treffen die B-Junioren der Spvg Schwerin (10.): Die treten beim SC Hassel (8.) an. Laut Trainer Werner Rippich wird bei der Spvg alles unternommen, um den Fall in die Kreisliga abzuwenden. Zuletzt gewann sein Team ein Testspiel gegen den Landesligisten FSV Witten mit 2:1.

"Wir gehen ganz klar als Favorit in diese Partie", sagt Adrian Podwysocki, der Trainer der C-Junioren der Spvg Schwerin (3.), vor dem Bezirksliga-Duell am Samstag, 17. April, beim Tabellenvorletzten Spvg Erkenschwick. Zuletzt überzeugten ihn seine Schützlinge mit einem 2:1-Testspielerfolg gegen die SG Mengede (Sonderklasse Dortmund).

Die D-Junioren der Spvg Schwerin (8.) empfangen am Samstag in der U13-Nachwuchsrunde den SSV Buer (11.). Trainer Randy Beck ist mit den letzten Leistungen seiner Mannschaft zufrieden. "Es läuft", so der Coach, "wir setzten unsere Serie fort und holen am Samstag drei Punkte."