Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Spvg will wichtige Punkte gegen Sodingen sammeln

Landesliga 3

CASTROP-RAUXEL Wichtige Punkte im Kampf um den Klassenverbleib in der Fußball-Landesliga stehen für die Spvg Schwerin auf dem Spiel. Am Sonntag, 18. April, gastiert das Lewark-Team beim SV Sodingen, der aktuell Platz elf belegt.

von Von Jörg Laumann

, 16.04.2010
Spvg will wichtige Punkte gegen Sodingen sammeln

Ins Team zurückgekehrt: Steve Kozole.

Gerade erst sind die Herner, die lange Zeit in der gefährdeten Region rangierten, in der Tabelle an der Spvg Schwerin vorbeigezogen und haben die Schweriner damit auf einen Abstiegsplatz verwiesen (13.).

Die jüngere Bilanz der Sodinger, die das Hinspiel in Schwerin im vergangenen Oktober mit 1:3 verloren, liest sich dabei durchaus beeindruckend. Seit Kapitän Ersan Kaya als Interims-Trainer das Ruder übernommen hat, läuft es rund beim SVS: Zehn Punkte wurden aus den jüngsten vier Spielen gesammelt, zuletzt gelang ein 2:1-Auswärtserfolg beim FC Brünninghausen.Voller Einsatz bis zur letzten Sekunde gefordert

Beobachter bei eben diesem Gastspiel in Dortmund war der Schweriner Trainer Hans-Jürgen Lewark, der sich von den Sodingern beeindruckt zeigte: "Sie haben im läuferischen und kämpferischen Bereich eine wirklich starke Leistung geboten", berichtet er, "das wird ein sehr schweres Spiel für uns".

Der Übungsleiter hofft allerdings, dass seine Schützlinge mit denselben Tugenden dagegenhalten. "Wir müssen uns auf das besinnen, was den Abstiegskampf ausmacht und müssen bis zur letzten Sekunde mit vollem Einsatz agieren", fordert Lewark.

Seine Mannschaft hat er in einer Sitzung am vergangenen, spielfreien Wochenende noch einmal auf die entscheidende Phase der Saison eingeschworen. So schnell wie möglich wollen die Schweriner den Abstiegsplatz wieder verlassen. "Daher versuchen wir natürlich, drei Punkte aus Sodingen mitzunehmen."

Im personellen Bereich kann sich Lewark über die Rückkehr von Steve Kozole und Lars Kattner freuen, die unter der Woche Spielpraxis in der 2. Mannschaft sammelten.

Somit wird in Sodingen voraussichtlich die Vierer-Abwehrkette in der vom Trainer favorisierten Aufstellung mit Kozole, Jerrit Klein, Enver Muzaffer und Matthias Hipe auflaufen, davor agiert Daniel Wiencek auf der "Sechser"-Position.

"Damit können wir aus einer sehr guten Defensive heraus agieren", findet Lewark, der allerdings auch darauf hofft, dass seine Angreifer einen besseren Tag erwischen als zuletzt beim 1:1 in Kornharpen: "Vor dem Tor müssen wir mehr Durchschlagskraft entwickeln."