Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Brieden und Waschk promovieren jetzt in Popmusik

Musikalisch-literarisches Kabarett

17.05.2007

Stadtlohn Kabarett-Freunde aufgepasst: Brieden und Waschk treten am Donnerstag, 24. Mai, um 20 Uhr in der Aula des Geschwister-Scholl-Gymnasiums zum ersten Mal mit ihrem neuen Programm «Schwingungen» auf. Präsentiert wird die Premiere von «noLimits-Entertainment», der Schülerfirma des Geschwister-Scholl-Gymnasiums. Auch im neuen Programm bleiben die außerordentlichen Künstler ihrem Erfolgsrezept treu: Das Publikum darf sich auf musikalisch-literarisches Kabarett freuen. «Wir wurden in der vergangenen Zeit häufig gefragt, wann tretet ihr denn wieder auf?», erzählt Thomas Brieden. Jetzt ist es endlich soweit: «Es gibt wieder viel Musik, wir parodieren neue Kinderlieder, führen Lieder aus Musicals auf, und es wird auch einen Doktor der Popmusik geben», so Brieden. Viel mehr möchte er noch nicht verraten, sonst sei die Premiere ja keine Premiere mehr. «Die Musik bildet immer den Rahmen unseres Programms, sie ist immer Bezugspunkt», fasst Brieden die Konzeption zusammen. Von der Tuba, Posaune, Trompete über das Klavier und die Gitarre bis zur Blockflöte: Es gibt kaum ein Instrument, das nicht gespielt wird. Den Großteil der Texte haben die Musiklehrer selbst verfasst, es werden aber auch Werke von Tucholsky, Heinz Erhardt und Kishon präsentiert. Aber es wird nicht nur musiziert, die Stadtlohner dürfen sich auch auf Sketche und - das ist neu - Tänze freuen. Und auch das Publikum wird mit einbezogen. Anne Brockherde von der Schülerfirma «noLimits-Entertainment» ist überzeugt: «Brieden und Waschk sind in Stadtlohn sehr beliebt und wir freuen uns, dass sie nun endlich mit ihrem neuen Programm bei uns im Gymnasium auftreten.» Im weiteren Verlauf des Sommers treten die beiden Kabarettisten noch häufiger auf, das ganze Programm kann man aber nur am Donnerstag im Gymnasium sehen. Vorverkaufsstellen sind das Bürgerbüro, die Sparkasse und das Sekretariat des Geschwister-Scholl-Gymnasiums. Karten kosten im Vorverkauf für Erwachsene vier Euro, Schüler drei Euro, an der Abendkasse sieben beziehungsweise fünf Euro. Beginn ist um 20 Uhr, Einlass ab 19.30 Uhr.

Lesen Sie jetzt