Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bürgermeisterporträts schmücken Foyer

28.08.2007

Stadtlohn Ein Stück lebendige Heimatgeschichte erwartet die Besucher des Rathauses im Foyer: Dort finden sich Porträts der Bürgermeister der Stadt seit dem Ende des Zeiten Weltkriegs. Folgende Bürgermeister sind porträtiert:

Carl Wiesmann wurde am 7. Mai 1945 durch die britische Militärregierung zum Bürgermeister ernannt. Die dringendste Aufgabe damals war es, Lebensmittel und Wohnraum für die Bevölkerung bereitzustellen und die Trümmer zu beseitigen.

Nach dem Kommunalwahlen am 15. September 1946 wählte der Rat am 2. Oktober 1946 Josef Roth zum Bürgermeister. Er nahm das Amt nach der Revision der Deutschen Gemeindeordnung weiter wahr.

Am 17. Oktober 1948 fanden erneut Kommunalwahlen statt. Wilhelm Wewers wurde am 5. November 1948 vom Rat zum Bürgermeister gewählt. Wegen seiner besonderen Verdienste um die Stadt erhielt er das Bundesverdienstkreuz und wurde Ehrenbürgermeister.

Franz Rüther war Bürgermeister vom 22. November 1954 bis zum 7. November 1956. Während seiner Amtszeit konnte der Wiederaufbau der Stadt im Wesentlichen abgeschlossen werden.

Das Wachstum der Stadt setzte sich während der Amtszeit von Bürgermeister Franz-Josef Cohaus (8. November 1956 bis 7. Oktober 1964) fort. So wurde die Pfarrgemeinde St. Josef eingerichtet und die Ortsdurchfahrt der B 70 fertiggestellt.

Das herausragende Ereignis in der Amtszeit von Bürgermeister Alois Ellers war die Zusammenlegung von Kirchspiel und Stadt im Jahre 1969. Das Hallenbad und das Losbergstadion wurden Anfang der 1970er Jahre errichtet. Er war vom 8. Oktober 1964 bis 17. April 1975 Bürgermeister und wurde Ehrenbürger der Stadt.

Die bislang längste Amtszeit hatte Bernhard Horst, der ab dem 23. Mai 1975 Bürgermeister war. Das Wachstum der Stadt setzte sich fort, obwohl durch die Veränderungen in der Wirtschaft, besonders bei der Textilindustrie, die Lage nicht einfacher wurde. Horst verstarb im Amt am 24. November 1992.

Klaus Rems wurde am 16. Dezember 1992 vom Rat zum Bürgermeister gewählt. In seine Amtszeit fielen insbesondere Entscheidungen im Schul- und Kulturbereich. Für sein Engagement auch außerhalb der Politik wurde er zum Ehrenbürger ernannt.

Bei der erstmaligen Direktwahl zum Bürgermeister am 12. September 1999 wurde Engelbert Sundermann gewählt. Er setzte damit seine Arbeit als Leiter der Verwaltung, in der er seit 1971 als Stadtdirektor war, fort. Das Amt des Bürgermeisters und des Stadtdirektors wurden mit der Änderung der Gemeindeordnung zusammengelegt. In seine Amtszeit als Bürgermeister fielen weitere wichtige Ereignisse im Schul- und Kulturbereich wie die Fertigstellung des Neubaus des Gymnasiums.

Lesen Sie jetzt