Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Karnevalisten ziehen positive Bilanz

20.08.2007

Stadtlohn Auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr konnte die Stadtlohner Karnevalsgesellschaft Üm Bütt un' Pütt zurückblicken, deren Mitglieder sich am Sonntag morgen im Kettelerhaus zur Jahreshauptversammlung eingefunden hatten.

Ein besonderer Willkommensgruß des Präsidenten Richard Aust galt den Tollitäten. Er dankte allen Karnevalisten, die durch ihr ehrenamtliches Engagement Anteil am Gelingen gehabt hätten. Aust verwies in seinem Rechenschaftsbericht auf Höhepunkte wie Karnevalsauftakt, Büttenabende und Umzüge. Besonders erfreut zeigte er sich über die Entwicklung des Kinderumzuges, der durch die Teilnahme zahlreicher Kindergärten eine Bereicherung erhalten habe. Im Hinblick auf die kurze Session 2007/2008 fordert Richard Aust die Karnevalisten auf, sich nicht auf den Lorbeeren auszuruhen, sondern die "Ärmel hochzukrempeln" bei der Bewältigung der anstehenden Arbeiten. Besonders meinte er damit, den Umbau der Karnevalshalle zügig weiter zu führen.

Humorvoll

Bis ins Detail ging Ratsschreiber Claus-Dieter Kuglarz, dem es gelang, die karnevalistischen Aktivitäten humorvoll ins Gedächtnis zurück zu rufen. Mit 81 Einheiten beim Rosenmontagsumzug sowie 30 beim Kinderkarnevalsumzug habe der Stadtlohner Karneval an Niveau und Qualität gewonnen. Dank richtete der Ratsschreiber an Polizei, DRK, Feuerwehr und andere Einrichtungen, die für einen reibungslosen Ablauf Sorge getragen haben.

Entlastung

Auch Säckelmeister Hubert Grotholt gab sich alle Mühe, die "drögen Zahlen" humorig verpackt "an den Mann" zu bringen. Das umfangreiche Zahlenwerk fand nicht nur die Zustimmung der Versammlung, sondern auch der Kassenprüfer Paul Wilkes und Ludger Klümper, die eine hervorragende Kassenführung bescheinigten. Die Entlastung war daher nur noch Formsache.

Den Berichten der Abteilungen folgten Vorstandswahlen mit folgendem Ergebnis: In den geschäftsführenden Vorstand wiedergewählt wurden Manfred Schwenz und Christian Niehues, Wiederwahl auch für Berthold Marpert, Ingo Wolters, Norbert Kuschel und Berni Resing für den erweiterten Vorstand. Kommissarische Mitglieder des Vorstandes wurden Susanne Hornhues, Hubert Könning und Johannes Thesing.

Die unterhaltsame Generalversammlung fand ihren Abschluss mit der Auszeichnung der Aktiven und Wagenbauer. he

Lesen Sie jetzt