Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Keine neuen Fälle der Rinderseuche entdeckt

Lage entspannt sich

680 Rinder aus Stadtlohner Beständen mussten wegen der Tierseuche BHV1 geschlachtet werden. Nachforschungen erbrachten bislang keine weiteren Nachweise. Für eine Entwarnung ist es aber noch zu früh.

Stadtlohn

02.01.2018
Keine neuen Fälle der Rinderseuche entdeckt

Keine neuen Fälle der Rinderseuche sind entdeckt worden.

Die Rindviehbestände im näheren Umkreis von zwei Gehöften in Stadtlohn, in denen Mitte Dezember 2017 das Bovine Herpesvirus 1 (BHV1) nachgewiesen wurde, sind inzwischen auf die hochansteckende Seuche überprüft worden. Dabei haben sich keine Nachweise ergeben. Das teilte der Kreis Borken am Dienstag mit.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von MLZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Münsterland Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden