Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schüler fragen - Röring antwortet

24.10.2007

Stadtlohn Insgesamt 31 Schüler der Klasse 10b von der St. Anna-Realschule aus Stadtlohn machten auf ihrer Klassenfahrt nach Berlin auch Halt im Reichstagsgebäude, dem Sitz des Deutschen Bundestages. Dort erwartete die Schüler neben einem Vortrag im Plenarsaal des Reichstages auch ein Gespräch mit dem Bundestagsabgeordneten Johannes Röring.

Zu Beginn der knapp einstündigen Diskussion erläuterte Röring den Realschülern zunächst die Arbeitsweise des Bundestages und seine Aufgaben als Abgeordneter. Anschließend bestand ausgiebig Zeit, dem Vredener Fragen zu stellen. Dabei stellte sich schnell heraus, dass die Schüler vor allem am Tagesablauf und an der Person von Johannes Röring besonderes Interesse hatten. Ob der Beruf Abgeordneter stressig sei? "Die Geschwindigkeit und die Intensität des Abgeordnetenlebens beeindrucken mich noch immer und strengen auch an, gleichzeitig ist es aber auch einfach sehr spannend, mit so vielen Menschen zusammenzutreffen und insgesamt etwas bewegen zu können", so Röring. "Wie oft sehen Sie denn dann noch ihre Familie?", wollte eine Schülerin wissen. "In Wahlkreiswochen jeden Tag, aber wenn ich in Berlin bin, freut man sich immer schon auf das Wiedersehen am Wochenende. Unter der Woche telefoniere ich dann viel mit meiner Familie", so Röring.

Nachdem die Schüler den Abgeordneten vor allem persönlich besser kennen gelernt hatten, ging es für sie nach dem anschließenden Vortrag im Plenarsaal zur Begehung der Reichstagskuppel.

Lesen Sie jetzt