Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Stephan Holtkötter liest aus "Bauernjagd"

Westfälischer Krimi

STADTLOHN Auf einem westfälischen Bauernhof verbrachte er seine Kindheit und Jugendzeit, der Schriftsteller Stefan Holtkötter, der über Kriminalfälle und Verbrechen im Münsterland recherchiert hat und jetzt seinen dritten Münsterland-Krimi "Bauernjagd" vorstellte.

von Von Susanne Dierking

, 30.04.2010
Stephan Holtkötter liest aus "Bauernjagd"

Stephan Holtkötter las in Stadtlohn aus seinem Krimi "Bauernjagd".

Christel Hinnemann von der Buchhandlung „BücherZeit“ begrüßte den als Sozialarbeiter und Erwachsenenbildner in Berlin lebenden Autor am Dienstagabend zu der gut besuchten Lesung in der Scheune des Hauses Hakenfort. Es war Sommer, und die Münsterländer feierten ein zünftiges Schützenfest, als ein grausiger Mord geschah, erzählte der Autor seinen Zuhörern bevor er mit den Leseproben begann. Darin schildert er eine Reihe entsetzlicher Morde, geschehen in dem münsterländischen Dorf mit dem wohlklingenden Namen Erlenbrook-Kapelle.

Dabei steht der von Sophia Horstkemper, ihren drei Töchtern und Tante Ada bewirtschaftete Milchviehhof im Zentrum des Geschehens. Zunächst erwischt es Ewald Tönnes, der auf keinem Schützenfest wegzudenken ist. Niemand kann sich erklären, warum der beliebte Bauer auf eine so schreckliche Weise in der Güllegrube sterben musste. Als Tante Ada sich bei dessen völlig verstörter Frau nach ihrem Befinden erkundigt, empfindet diese das als reine Sensationslust.

Während der Jagdsaison wird Bauer Heinrich Uhlmann plötzlich mit einer Schrotflinte erschossen. Nach diesem zweiten Unglücksfall kommen Zweifel auf, ob es sich wohl nur um einen Jagdunfall handelt. Bei seinen Ermittlungen stößt Kommissar Hambrock von der Mordkommission Münster, der aus der Nähe von Zwillbrock stammt, bei den Dorfbewohnern auf Schweigsamkeit. Es bleibt spannend bis zum Schluss in dem Krimi von Stefan Holtkötter, der äußerst authentisch aus seinen Nachforschungen über alte Familienfehden erzählt. Ist es ein Mörder, eine Mörderin oder ein Mordkomplott? Das erfährt der Leser in dem Buch „Bauernjagd“.  

  • Stefan Holtkötter: Bauernjagd; 9,95 Euro; ISBN: 9783492257787