Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Verwaltungskrise in Dinkelland

14.12.2007

Verwaltungskrise in Dinkelland

<p>Bürgermeister Franz Willeme.</p> <p>Archiv/Ohm</p>

Stadtlohn Von einer schweren politischen Krise wird derzeit Stadtlohns niederländische Partnergemeinde Dinkelland erschüttert. Sie erreichte am vergangenen Dienstagabend ihren Höhepunkt: Der Rat entzog auf Betreiben von DCA und PvdA mit einer Mehrheit von elf gegen neun Stimmen Bürgermeister Franz Willeme das Vertrauen. Zunächst war unklar, wie es im Rathaus in Denekamp nun weiter geht.

Zum Zerwürfnis war es offensichtlich gekommen, weil es im Verhältnis zwischen dem Bürgermeister und den drei Wethoudern der Gemeinde mit ihren Orten Denekamp, Ootmarsum und Weerselo knirschte, berichten niederländische Medien. Noch im Vorjahr war Willeme ausdrücklich eine gute Arbeit bescheinigt worden, eine große Mehrheit hatte sich für seine Wiederernennung ausgesprochen. Offensichtlich durfte sich Willeme auch großer Unterstützung aus der Bevölkerung erfreuen: Mehr als 7400 Bürger der Gemeinde Dinkelland unterstützten ihn mit ihrer Unterschrift und forderten so seinen Verbleib im Amt gefordert. Bei der im Internet übertragenen Ratssitzung gab es Beifall aus dem Publikum für Willeme. Nun soll der königliche Kommissar G. Jansen schnell einen neuen amtierenden Bürgermeister einsetzen. Anders als in Deutschland werden in den Niederlanden die Bürgermeister bestellt, nicht gewählt. to

Lesen Sie jetzt