Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Vier Schwerverletzte durch gefährlichen Überholversuch

L 608 gesperrt

STADTLOHN Vier Schwerverletzte hat ein Unfall gefordert, der sich gegen 12.45 Uhr auf der L 608 zwischen Stadtlohn und Vreden etwa auf Höhe des Abzweigs Spoor ereignet hat. Ein 18-Jähriger hatte versucht einen anderen Wagen zu überholen und prallte frontal mit einem entgegenkommenden Auto eines 60-jährigen Ehepaars zusammen.

von von Sylvia Lüttich-Gür

, 02.04.2010
Vier Schwerverletzte durch gefährlichen Überholversuch

Vier Schwerverletzte forderte ein Frontalzusammenstoß am Karfreitag gegen 13 Uhr auf der Landstraße zwischen Stadtlohn und Vreden (Spoor).

Gegen 12.35 Uhr waren drei Autos auf der B70 von Stadtlohn in Richtung Ahaus unterwegs. Alle bogen nach links auf die L608 ein. Der an zweiter Stelle fahrende Wagen, gelenkt von einem 23-jährigen Stadtlohner, setzte in der 70 km/h- und Überholverbotzone zum Überholen an.  Dabei wurde er im Rahmen einer Geschwindigkeitsüberwachung des Verkehrsdienstes mit einer vorwerfbaren Geschwindigkeit von 143 km/h gemessen. Nachdem er den Überholvorgang abgeschlossen hatte, versuchte ein 18-jähriger Mann aus Vreden den nun an Position zwei fahrenden Pkw mit seinem Pkw ebenfalls zu überholen. Während er zum Überholen ausscherte, kam es zu Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Pkw. Dieses Fahrzeug wurde von einem 60-jährigen Mann aus Vreden geführt. Nach der Kollision geriet der Pkw des 18-Jährigen in Brand. Er und sein 21-jähriger Bruder wurden schwer verletzt von Verkehrsteilnehmern und Polizeibeamten aus dem Fahrzeug geborgen. Während der 18-jährige Fahrer mit einem Rettungshubschrauber in die Uni-Klinik Münster geflogen wurde, wurde der 21-Jährige zum Vredener Krankenhaus gefahren. Der 60-Jährige und seine ebenfalls 60-Jahre alte Ehefrau wurden ebenfalls schwer verletzt  und ins Stadtlohner Krankenhaus gebracht. Die nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge wurden von der Unfallstelle geschleppt. Es entstand Sachschaden in Höhe von 28.000 Euro. Die L608 war bis 16 Uhr voll gesperrt.