Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Zwei Festnahmen in zwei Tagen: Untersuchungshaft angeordnet

Taten in Stadtlohn und Legden

Ein Serientäter konnte nach einem Pkw-Aufbruch in der Mühlenstraße in Ahaus festgenommen werden. Der 34-Jährige gestand weitere Taten und sitzt nun in Untersuchungshaft.

Stadtlohn/Legden

15.03.2018

Die Polizei hat am Dienstagnachmittag (13.3.) in Ahaus einen 34-jährigen Mann aus Metelen festgenommen. Der war in Stadtlohn aufgefallen, als er gegen 15.10 Uhr auf der Mühlenstraße die Scheibe eines Pkw einschlug und eine Geldbörse entwendete. Anschließend stieg der Dieb in einen Pkw, an dessen Steuer ein ebenfalls 34-jähriger Mann aus Metelen saß.

In Ahaus entdeckten Polizeibeamte im Rahmen der Fahndung den Pkw, hielten diesen an und nahmen die beiden Männer fest. Beide gestanden, umher gefahren zu sein, um durch Eigentumsdelikte an Geld zu kommen; auch der Pkw-Aufbruch kurz zuvor in Stadtlohn wurde zugegeben.

Schon einen Tag zuvor hatte die Polizei den 34-Jährigen bei einem Einbruch in ein Gronauer Bürogebäude auf frischer Tat erwischt und festgenommen. Dabei gab der Einbrecher außerdem einen weiteren Einbruch in Gronau zu.

Der 34-Jährige stand zudem im Verdacht, in Legden drei Einbrüche in Wohnungen und sechs Einbrüche in Firmengebäude begangen zu haben (Tatzeitraum November 2017 bis Februar 2018). Er gestand nun auch diese Taten.

Die Staatsanwaltschaft beantragte den Erlass eines Untersuchungshaftbefehls gegen den 34-Jährigen. Beamte der Ahauser Kripo führten den Beschuldigten am Mittwoch dem zuständigen Haftrichter vor, der die Untersuchungshaft anordnete.

Der Mittäter wurde in Absprache mit der Staatsanwaltschaft nach seiner Vernehmung und Einleitung eines Strafverfahrens wieder entlassen.

Lesen Sie jetzt