Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Start von Raumfrachter „Cygnus“ zur ISS verschoben

Washington.

Der ursprünglich fürmorgen geplante Start des Raumfrachters „Cygnus“ zur Internationalen Raumstation ISS ist auf Montag verschoben worden. So könnten weitere Inspektionen durchgeführt und auf besseres Wetter gehofft werden, teilte die US-Raumfahrtbehörde Nasa mit. Es ist bereits der neunte Versorgungsflug des Frachters. Unter anderem hat er das „Cold Atom Laboratory“ (CAL) an Bord, mit dem der kälteste Punkt im Universum geschaffen werden soll.

Anzeige
Anzeige