Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Stefan Mross verzichtet für das Fernsehen auf Sommerferien

Rust. Von Mai bis September muss sich Stefan Mross keine Gedanken über die Ferienplanung machen. Da kümmert sich der Moderator um seine TV-Show.

Stefan Mross verzichtet für das Fernsehen auf Sommerferien

Für Stefan Mross geht es wieder los. Foto: Patrick Seeger

Der Fernsehmoderator und Musiker Stefan Mross (42) verzichtet im 14. Jahr in Folge auf Sommerferien. „Wenn andere ihren Jahresurlaub nehmen, gehe ich arbeiten“, sagte er am Donnerstag in Rust bei Freiburg der Deutschen Presse-Agentur.

Als Moderator der ARD-Unterhaltungsshow „Immer wieder sonntags“ stehe er in den Ferienmonaten von Mai bis September vor der Kamera. „In diesem Jahr werde ich besonders gefordert“, sagte Mross. Es werde erstmals 16 Live-Ausgaben der Show geben. Bislang waren es 14 Folgen. Im Sommer könne er daher an Urlaub nicht denken, sagte Mross. Es bleibe ihm lediglich Zeit für kurze Touren mit dem Mountainbike.

„Immer wieder sonntags“ kommt im Sommer jeden Sonntag im Ersten von 10.00 bis 12.00 Uhr live aus dem Europa-Park in Rust. Die diesjährige Staffel startet am 27. Mai, sie dauert bis 9. September. Am 30. September werde es zum Ende der diesjährigen Staffel ein Best-Of geben, sagte eine Sprecherin des Südwestrundfunks (SWR).

Mross moderiert die ARD-Sendung, die gegen den ebenfalls am Sonntagvormittag laufenden „ZDF-Fernsehgarten“ antritt, seit 2005. Sie erreicht nach Angaben des Senders pro Ausgabe im Schnitt knapp zwei Millionen Zuschauer und ist damit nach „Tatort“ und „Tagesschau“ die meistgesehene Sendung der ARD am Sonntag. Schwerpunkte sind Volksmusik und deutscher Schlager.

Anzeige
Anzeige