Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Sting & Shaggy ganz oben

Berlin. Ein Brite und ein Jamaikaner machen gemeinsame machen - und finden Gehör bei einem großen Publikum. Sie steigen auf dem ersten Platz ins hiesige Album-Ranking ein.

Sting & Shaggy ganz oben

Sting (r) und Shaggy treten in Londons Royal Albert Hall beim Konzert zum 92. Geburtstag der britischen Königin Elizabeth II auf. Foto: Andrew Parsons/Sunday Times

Mit der Ankündigung eines gemeinsamen Albums erstaunten Sting und Shaggy die Musikwelt. Jetzt sind der frühere Police-Sänger und der jamaikanische Reggae- und Dancehall-Musiker mit „44/876“ an der Spitze der deutschen Charts eingestiegen.

Auf dem zweiten Platz folgt die amerikanische Supergroup A Perfect Circle mit „Eat The Elephant“, wie GfK Entertainment am Freitag mitteilte. Das Duo Glasperlenspiel („Licht & Schatten“) landet auf Platz drei.

Nach dem Tod von DJ Avicii finden sich drei Alben und sieben Songs des Schweden in den Top 100 wieder. Sein Debütalbum „True“ aus dem Jahr 2013 steht jetzt auf Rang 27. Die beiden Singles „Wake me Up“ und „Levels“ auf den Plätzen 13 und 26.

An der Spitze der Single-Charts stehen Calvin Harris & Dua Lipa mit „One Kiss“. Das US-Popsternchen Ariana Grande („No Tears Left To Cry“) folgt auf der Zwei. Marshmello & Anne-Marie rutschen mit „Friends“ von Platz eins auf drei.

THEMEN

Anzeige
Anzeige