Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Straßenschild durchbohrte Windschutzscheibe

Halloweennacht

Das hätte böse enden können: Ein auf der Straße abgelegtes Hinweisschild ist von einer Autofahrerin hochgewirbelt worden und schlug anschließend mit voller Wucht in die Windschutzscheibe des entgegenkommenden Autos einer Nordkirchenerin ein.

WERNE/NORDKIRCHEN

02.11.2012

Unbekannte Täter entfernten am Mittwoch, 31. Oktober, gegen 22.15 Uhr ein Hinweisschild (Besucherparkplatz) vom Parkplatz der Firma Elkatec an der Capeller Straße.   Anschließend legten sie das Schild auf die Fahrbahn der Capeller Straße. Kurze Zeit später fuhr eine 19-jährige Wernerin mit ihrem Auto über die Capeller Straße in Fahrtrichtung Bahnhofstraße. In letzter Sekunde erkannte sie das Hindernis auf der Fahrbahn und versuchte auszuweichen. Das Schild riss jedoch einen Vorderreifen auf, so dass das Auto auf den Grünstreifen geriet.

Das Schild wurde von der Fahrbahn hochgewirbelt und schleuderte anschließend in die Windschutzscheibe des aus der Gegenrichtung kommenden Autos einer 52-jährigen Autofahrerin aus Nordkirchen. Offenbar mit großer Wucht durchbohrte das Schild die Windschutzschutzscheibe auf der Fahrerseite sowie das Dach des Fahrzeuges. Die Nordkirchenerin wurde von dem splitternden Glas getroffen. Wie durch ein Wunder wurde niemand verletzt. Es entstand erheblicher Sachschaden an beiden Fahrzeugen.

  Die Polizei hat ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr eingeleitet. Das Hinweisschild wurde zur Beweissicherung sichergestellt. Jetzt fragt die Polizei: Wer hat am Halloweentag, 31. Oktober, zum fraglichen Zeitpunkt gegen 22.15 Uhr Verdächtiges bemerkt? Hinweise nimmt die Polizei unter Tel. (02389) 9 21 3420 oder 92 10 entgegen.

Lesen Sie jetzt