Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Streik in den toom-Märkten

NRW Die Streiks im Einzelhandel gehen weiter. Heute legen die Mitarbeiter in den toom-Verbrauchermärkten die Arbeit nieder. Bereits seit Montag streiken 150 Aldi-Mitarbeiter in Schwelm und Radevormwald. Sie wollen noch bis Samstag im Austand bleiben.

Streik in den toom-Märkten

Im öffentlichen Dienst ruft verdi heute zum Streik und zu einer zentralen Kundgebung auf.

Schwerpunkte der Aktionen in den zur REWE-Gruppe gehörenden toom-Märkten liegen nach ver.di-Angaben im Köln/Bonner Raum sowie im Sieger- und Sauerland.  Zu einer Streikversammlung in Köln erwartet die Gewerkschaft am Vormittag mehr als 300 Streikende. Gewerkschaft fordert Mindesteinkommen Die Gewerkschaft fordert für die rund 400000 Beschäftigten der Branche 4,5 Prozent mehr Gehalt und Lohn, ein Mindesteinkommen von 1500 Euro brutto bei Vollzeitbeschäftigung, planbare Arbeitszeiten sowie einen Sicherheitstarifvertrag mit Mindestbesetzungsregelungen für die Filialen. Die Arbeitgeber boten zuletzt Einkommenserhöhungen von 1,7 Prozent. Sie wollen zudem Spät- und Nachtzuschläge teilweise streichen. Im September waren die Tarifverhandlungen ohne Annäherung und ohne Vereinbarung eines neuen Termins unterbrochen worden

Anzeige
Anzeige