Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Sturm und Schnee am Wochenende

Das kommende Wochenende wird vor allem eines: ungemütlich. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) breiten sich am Freitag in vielen Teilen des Landes dichte Wolken aus und es regnet.

,

Offenbach

, 15.03.2018
Sturm und Schnee am Wochenende

St.Peter-Ording: Spaziergänger gehen bei windigem Wetter über den Nordseestrand. Foto: Carsten Rehder

Örtlich kann auch ein kurzes Gewitter aufkommen. Die Höchstwerte liegen im Norden und Nordosten zwischen null und vier Grad, sonst zwischen 4 und 13 Grad. Im Norden und in den östlichen Mittelgebirgen weht ein frischer und in Böen starker bis stürmischer Wind, an der Küste treten Sturmböen auf.

Am Samstag wird es laut DWD vom Donnerstag in der Südhälfte stark bewölkt, in der Mitte des Landes fällt zeitweise etwas Schnee. Im Verlauf des Tages kommt zudem von Südosten ebenfalls teils kräftiger Schnee oder Schneeregen auf. Die Höchstwerte liegen zwischen plus 6 Grad am Hochrhein und minus 5 Grad im östlichen Mittelgebirgsraum. An der Küste sowie in höheren Lagen der Mittelgebirge kommt es zu Sturmböen, auf dem Brocken zu orkanartigen Böen.

Am Sonntag fällt vor allem im Süden bei starker Bewölkung noch etwas Schnee. Sonst rechnen die Meteorologen mit viel Sonnenschein und es bleibt trocken. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen plus 4 Grad im Emsland und minus 4 Grad im südöstlichen Mittelgebirgsraum. Der Nordostwind weht in der Mitte und im Norden in Böen weiterhin teils stark, im Bergland und an der Nordsee gibt es noch Sturmböen.

Schlagworte: