Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

SuS Stadtlohn II prüft FC Vreden

Anzeige

Stadtlohn/Kreis Schon am heutigen Abend um 19 Uhr wird in der Kreisliga A um Punkte gespielt. In einer vorgezogenen Partie des vierten Spieltags stehen sich auf dem Platz am SuS-Clubheim der SuS Stadtlohn II und der FC Vreden gegenüber. Beide Teams stehen mit sieben Punkten aus drei Begegnungen hinter Spitzenreiter SC Südlohn auf den Verfolgerplätzen. Am vergangenen Sonntag hat der FC Vreden beim 7:0-Heimerfolg über den VfB Alstätte aufhorchen lassen.

"Ich habe den VfB im Pokal gesehen und die Taktik dementsprechend ausgerichtet", erklärte FC-Trainer Johannes Robe den deutlichen Heimsieg seiner Mannschaft. "Wir haben aus einer sicheren Abwehr heraus auf Konter gesetzt. Das Rezept ist aufgegangen."

Der SuS Stadtlohn II hat am dritten Spieltag der neuen Meisterschaftsserie den ersten Punkt abgeben müssen. Das Auswärtsspiel bei der zweiten Mannschaft der SpVg Vreden endete 1:1-Unentschieden. In den ersten beiden Meisterschaftspartien hatte sich die Elf von Trainer Franz-Josef Becking auswärts beim FC Ottenstein mit 2:0 und im Heimspiel gegen Vorwärts Gronau mit 1:0 behaupten können.

"Die ganze Mannschaft freut sich auf den Vergleich. Der SuS II ist für mich leichter Favorit. Wir können auswärts auch mit einem Punkt leben", so der FC-Coach weiter. Er hat zurzeit keinerlei Personalsorgen.

"Wir haben bei der SpVg Vreden II zwei Punkte liegen lassen, die erwarte daher eine deutliche Steigerung gegen den FC Vreden", SuS-Coach Franz-Josef Becking im Gespräch mit der Münsterland Zeitung. "Wir kennen unsere Stärken und werden Mittel und Wege finden, sie auch erfolgversprechend einzusetzen. In so einer Partie ist auch Geduld nötig, und die kann meine Elf auch aufbringen. Im Heimspiel peilen wir gegen den FC Vreden drei Punkte an." Beim SuS II kickt ab der laufenden Serie mit Jürgen Steggemann ein Angreifer mit, der zuvor etliche Jahre lang in der ersten Mannschaft des FC Vreden für Tore gesorgt hat. jok

Anzeige
Anzeige