Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Fußball: Kreispokal-Viertelfinale

SuS Stadtlohn müht sich ins Halbfinale

SÜDLOHN Der A-Ligist SC Südlohn hielt das Kreispokal-Viertelfinale lange offen. Erst zwei späte Tore sorgten für die Entscheidung zugunsten des Westfalenligisten.

SuS Stadtlohn müht sich ins Halbfinale

Der frühe Führungstreffer von Michael Roßmöller (r.) war trügerisch. Der SC Südlohn wehrte sich. Foto: Keirat

Alles schien nach Plan zu laufen für den Favoriten: Mit dem ersten Angriff hatte Michael Roßmöller den Westfalenligisten SuS Stadtlohn beim Kreisligisten SC Südlohn mit 1:0 in Führung gebracht (1.). Das Kreispokal-Viertelfinale nahm fortan aber nicht den nun zu erwartenden Verlauf. Der Außenseiter stemmte sich mit einer starken kämpferischen Leistung gegen eine drohende Niederlage. So mussten zwei späte Tore des Gastes herhalten, um letztlich mit 4:1 den Einzug ins Halbfinale sicherzustellen. Stadtlohn blieb damit seiner Linie im diesjährigen Pokalwettbewerb treu.

Es war der perfekte Start: Mit einem direkt verwandelten Freistoß erzielte Roßmöller die oft so wichtige frühe Führung für den Favoriten. Sicherheit verlieh das dem Spiel nicht. Es fehlten überall ein paar Prozent. Der SC witterte dies und war fortan ein ebenbürtiger Gegner in einer zerfahrenen Partie.

Mit dem zweiten echten Torschuss erhöhte Stephan Hartmann auf Pass von Jonas Schäfer auf 2:0 (32.). Doch: Hätte SuS-Torhüter Marvin Langer nicht zweimal prächtig reagiert, es hätte zum Seitenwechsel verdientermaßen auch 2:2 stehen können. Unter anderem hielt er in einer Eins-zu-Eins-Situation gegen Jörg Krüchting. Den Treffer holte dann Bruder Alexander Krüchting direkt nach dem Seitenwechsel nach (51.).

Jetzt nahm die Spannung wieder zu. Der SC kam aber zu selten richtig in den torgefährlichen Raum, hatte aber einige Chancen bei ruhenden Bällen. Stadtlohn investierte weiter zu wenig und konnte sich letztlich auf die aktuelle Abschlussstärke von Torjäger Cihan Bolat verlassen (80.). Luca Ehler machte dann den Deckel drauf (86.).

Anzeige
Anzeige