Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

SuS Stadtlohn

SuS agiert absolut professionell

STADTLOHN Absolut professionell. So langweilig wie dieses Urteil auch klingen mag, so souverän hat der SuS Stadtlohn die Aufgabe mit 4:0 bei RW Mastholte bewältigt - mit der Euphorie des Pokalspiels gegen Münster im Rücken.

SuS agiert absolut professionell

<p>Niklas Hilgemann erzielte das 2:0 für den SuS Stadtlohn in Mastholte.

 Die Tabellenführung in der Westfalenliga ist damit verteidigt. Die Nachricht vom Vredener Erfolg über Münster II hat die Stimmung dabei weiter ansteigen lassen - auch wenn Gievenbeck das Verfolgerduell gegen Schermbeck gewann.

Schon zur Pause war die einseitige Begegnung entschieden. Der Gast aus dem Münsterland führte nach 45 Minuten bereits mit 0:3. Nachdem Daniel Neustädter mit einem Freistoß noch am gegnerischen Torhüter gescheitert war (8.), konnte Marius Borgert zum 0:1 vollenden (22.). Die Vorentscheidung "verhinderte" das Lattenkreuz der Mastholter Tores nach einem direkten Freistoß von Andre Hippers (25.).

Nachdem Edler die erste Chance für die Hausherren liegen gelassen hatte, schlug der SuS zurück und schnürte den "Sack" vorzeitig "zu". Jeweils von Markus Krüchting eingesetzt machten Niklas Hilgemann und erneut Borgert den "Deckel" auf die Begegnung (43., 45.).

"Nach der Pause haben wir den Ball laufen gelassen. Das hat das Team sehr professionell heruntergespielt", waren Trainer Nijhuis trotz der "schweren Aufgabe" lobende Worte zu entlocken. Das 0:4 durch dem eingewechselten Josse Gerick war die "logische Konsequenz (70.).

"Vor dieser Leistung muss man den Hut ziehen. Viel wurde noch vom Pokalspiel gegen Münster gesprochen - und dennoch ist sich jeder der nächsten Aufgabe bewusst." Nach drei Wechseln musste der SuS in der Schlussphase nach Ausfall von Markus Banken in Unterzahl agieren.

 

Westfalenliga 1 23. Spieltag RW Mastholte - SuS Stadtlohn 0:4 SuS Stadtlohn: Fork, Neustädter, J. Roßmöller (51. Ebbing), Banken, D. Klein-Günnewick, Hippers, Hilgemann, M. Roßmöller, Erning, Krüchting (86. Herzog), Borgert (62. Gerick) – Tore: 0:1 Borgert (22.); 0:2 Hilgemann (43.); 0:3 Borgert (45.); 0:4 Gerick (70.). SpVgg Vreden - Preußen Münster II 3:1 SpVgg Vreden: Harmeling, Ivanusic, Hahn, Uppenkamp, Rickert, Buning (41. Niehuis), Vierhaus, Olbing (88. Hemling), J. Temme, Korthals, Okuyama – Tore: 1:0 Grütering (2.); 1:1 Vierhaus (65.); 2:1 Korthals (83.); 3:1 Okuyama (92.) – Rote Karte: Gatzke, Münster (89.; Tätlichkeit). SV Dorsten-Hardt - Victoria Clarholz 0:2 Tore: 0:1 Grunwald (54.); 0:2 Hankemeier (68.). RW Maaslingen - Fichte Bielefeld 3:4 Tore: 0:1 Sadicki (14.); 1:1 Kleine (59.); 1:2 Görler (60.); 1:3 Sadicki (63.); 2:3, 3:3 Schwemling (68.; 70., Strafstoß); 3:4 Lobitz (85.). 1. FC Gievenbeck - SV Schermbeck 1:0 Tore: 1:0 Geisler (30.). VfL Theesen - TuS Hiltrup 4:4 Tore: 0:1 Weber (1.); 0:2 Fromme (2.); 0:3 Weber (8.); 1:3 Kambach (18.); 2:3 Gecim (34.); 3:3 Kambach (39.); 3:4 Fromme (71.); 4:4 Gecim (83.). Delbrücker SC - BSV Roxel 2:0 Tore: 1:0 Dreichel (66.); 2:0 Rieger (91.). GW Nottuln - SC Paderborn II 1:2 Tore: 0:1, 0:2 Salokat (28.; 56.); 1:2 Leifken (81.; Strafstoß).

 

 

 

Das nächste Spiel (27. April)

SuS Stadtlohn - SV Schermbeck 15.00

Anzeige
Anzeige