Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

SuS bringt sich um die Früchte der Arbeit

Bezirksliga 15

CASTROP-RAUXEL "Wie gewonnen, so zerronnen" könnte man beim SuS Merklinde die Situation umschreiben. Hatte die Elf von Spielertrainer Toni Kotziampassis mit drei Siegen in Folge den angestrebten einstelligen (achten) Tabellenplatz erreicht, brachte sie zwei unnötige Niederlagen um die Früchte ihrer Arbeit.

von Von Jürgen Weiß

, 06.04.2010
SuS bringt sich um die Früchte der Arbeit

Merklindes Torjäger Nico Kresic brachte den Ball gegen Annen nicht über die Linie.

Der Trainer selbst versteht es nicht: "Wir haben alle Vorteile auf unserer Seite und geben sie so leichtfertig aus der Hand." Was der Coach meint, ist die fehlende Konzentration beim Tor-Abschluss. Wie die Chancen beim 1:2 in Rahm und beim 2:3 in Annen verschludert wurden, war fast unmöglich. "Selbst am leeren Tor wurden die Bälle vorbeigeschoben", so Kotziampassis, dem als gelernten Stürmer sicherlich dabei die "Seele" weinte.

Ob es der die RN-Torjägerliste anführende Nico Kresic oder auch Marcel Struckmeyer war. Die beiden hatten schon jeweils den Torwart ausgespielt und brachten die Kugel nicht über die Linie. Das rächte sich, weil Annen, laut Kotziampassis, "nur viermal aufs Tor schoss und dreimal traf". Das nennt man Effektivität.