Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

SuS will Bochum ein Bein stellen

Juniorenfußball: Stadtlohner BI empfängt Bundesligist im Pokal

Nachdem bereits in den vergangenen Jahren der FC Schalke und Borussia Dortmund zu Westfalenpokalspielen bei den B-Junioren des SuS Stadtlohn zu Gast waren, folgt am Mittwoch, 21. März, der nächste Bundesligist: Im Achtelfinale empfangen die Stadtlohner die U17 des VfL Bochum auf dem Kunstrasen am Losbergpark.

STADTLOHN

, 20.03.2018
SuS will Bochum ein Bein stellen

Kevin Meise (r.) und der SuS freuen sich auf das Duell mit dem VfL. © Michael Schley

„Unsere Jungs haben sich dieses Highlight mit einer bisher überzeugenden Pokalsaison verdient“, sagt SuS-Trainer Martin Arends. „Jetzt wollen wir alles versuchen, um den Bochumern ein Bein zu stellen.“ Dabei laute das oberste Gebot beim Landesligisten natürlich, in der Defensive stabil zu stehen, um den Sechsten der Bundesliga West im Zaum zu halten.

Die Stadtlohner haben sich über den Sieg im Kreispokal sowie den Zweitrundensieg im Westfalenpokal bei Bezirksligist Westfalia Soest für die Partie gegen den VfL qualifiziert. In der ersten Runde hatten sie ein Freilos. Arends: „Mit dem Spiel gegen Bochum haben wir unser Ziel grundsätzlich schon erreicht. Aber wer weiß, was noch möglich ist.“ Den Stadtlohnern steht ein guter Kader zur Verfügung, allerdings müssen sie auf Louis Niehoff, der sich im Derby bei der SpVgg Vreden einen Kreuzbandriss zuzog, sowie den angeschlagenen Stefan Saimak verzichten.