Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Die Seele berührt

OEDING Es war ein bewegender Moment, als der Chor "Sound and Soul" singend in die nur durch Kerzenschein erleuchtete St. Jakobus-Kirche einzog, in der kein Platz frei geblieben war und die Gäste in stimmungsvoller Atmosphäre das Adventskonzert erleben konnten.

11.12.2007

Die Seele berührt

<p>Der Chor "Sound and Soul" unter der Leitung von Udo Hotten (am Klavier) berührte mit seinen Klängen die Seelen seiner Zuhörer. Dirking</p>

"Give us Peace" - "Gib' uns Frieden", so brachten die Sängerinnen und Sänger am Sonntagabend mit Kerzen in den Händen zum Altar schreitend, eine eindringliche Bitte vor Gott. Chorleiter Udo Hotten erklärte den Zuhörern, dass Gospels, deren Vorläufer alte Spirituals seien, durch die Freude an dieser mitreißenden Musik die Menschen zu Gott führen könne.

Um die Gedanken zu Advent und zu Weihnachten zu vertiefen, trugen Mitglieder des Chores abwechselnd passende Gedichte vor. "Joy to the world" (Freude für diese Welt) sang der Chor zu Beginn. Tief ergriffen lauschten die Zuhörer dem mit einer Fülle an chorischer Schönheit gesungenen "Ave Verum" von Wolfgang Amadeus Mozart. Voll Lebendigkeit und in brillanter Perfektion erklang danach "Sweetest Name I know - Jesus" mit einem kräftigen Halleluja. Mit "Holy is the lamb" und "God will make a way" sang der Chor von der Liebe Gottes und Gottvertrauen. Weihnachtlich wurde es mit "Hark the Herald", das von der Ankunft des göttlichen Kindes und dem Gesang der Engel handelt. Mit "This ist he Lord's Doing" brachte der Chor freudig die darin formulierte religiöse Überzeugung herüber. Mit exzellenten Solistinnen und Solisten bewies der Chor seine hohe Professionalität.

Die Idee des Chorleiters mit dem zwischendurch einstudierten Song "Give us Peace" das Publikum abschließend mit einzubeziehen, fand großen Anklang. Mit dem rhythmischen Gospelsong "Oh Happy Day" setzte "Sound & Soul" mit großem Stimmvolumen den Schlusspunkt unter ein Konzert, das Chorleiter Udo Hotten mit Präzision am Klavier begleitete und das einen tiefen Eindruck hinterließ. Die Konzertbesucher dankten mit "standing ovations" und mächtiger Beifall erfüllte die St. Jakobus-Kirche.

Susanne Dirking

Lesen Sie jetzt

Münsterland Zeitung Volksinitiative gegen Straßenbaugebühren

Schlagloch an Schlagloch - warum Familie Kamps den Straßenausbau trotzdem verschieben will