Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Fliegenfischer aus ganz Deutschland stellen in Südlohn ihr Hobby vor

Fliegenfischen

Zu einem Aktionstag treffen sich Fliegenfischer aus ganz Deutschland und den Niederlanden am 20. Oktober im Haus Terhörne. Interessierte sind eingeladen: Die Experten informieren sie gerne.

Südlohn

, 11.10.2018
Fliegenfischer aus ganz Deutschland stellen in Südlohn ihr Hobby vor

Freuen sich auf die Veranstaltung (v. l.) Burkhard Mudrack (Horizonte), Claus Lehnemann, Werner Sievers, Daniel Wilmers, Rolf Nathues. Es fehlt: Ludger Kremer. © Georg Beining

1 Uhr, 10 Uhr, 9 Uhr – und exakt in dieser Reihenfolge. Dass diese Zeiten im übertragenen Sinne einen Fahrplan darstellen, weiß eine besondere Gruppe von Angelsportlern. Nämlich die Fliegenfischer.

Die Zahlen beschreiben die unterschiedlichen Positionen, die die Angelrute beim Fliegenfischen beschreibt. Die Anhänger dieses speziellen Sportes treffen sich auch außerhalb ihrer eigentlichen Passion regelmäßig. Vor knapp einem Jahr, im November, hatten sich die „Flussläufer“, wie sich die inzwischen rund 2600 Köpfe zählende Facebook-Gruppe nennt, zum ersten Mal in der Gaststätte Terhörne getroffen. Damals waren weit mehr als 300 Fliegenfischer aus ganz Deutschland und den Niederlanden gekommen.

Auch wegen dieser großen Resonanz starten Rolf Nathues (Stadtlohn), Daniel Wilmers (Ramsdorf), Claus Lehnemann (Vreden), Werner Sievers (Borken) und Ludger Kremer (Vreden) von den Flussläufern am Samstag, 20. Oktober, die Neuauflage dieses Treffens – wieder in der Gaststätte Terhörne am Weserker Weg 30.

1000 Gäste erwartet

„Wir rechnen dieses Mal mit 800 bis 1000 Besuchern“, sagt Daniel Wilmers auf der Pressekonferenz am Montagabend. Wilmers hat bereits bei der Premiere im vergangenen Jahr „Trockenkurse“ angeboten. Zugegen an diesem Montagabend war auch Burkhard Mudrack von „Horizont“, der Weseker Kinderkrebshilfe. Denn, so Rolf Nathues: „Wir machen aus dem Kongress wieder eine Charity-Veranstaltung.“ Die Flussläufer werden dieses Mal um Spenden für die Kinderkrebshilfe gebeten. „Da dürfte einiges zusammen kommen“, ist sich Werner Sievers sicher.

Hobby Interessierten näher bringen

„Wir wollen unser schönes Hobby den Leuten vorstellen“, sagt er. Es gehe darum, das Fliegenfischen – und auch das Fliegenbinden – also die Herstellung der Köder – populärer zu machen. Die Flussläufer-Facebook-Gruppe existiert seit Januar. „Die Mitglieder sind über die ganze Erde verteilt“, weiß Werner Sievers. Auf Facebook können Interessierte auch das Programm für den 20. Oktober einsehen. Die Veranstaltung läuft von 10 bis 17 Uhr. Die Verköstigung der Gäste wird die Jugend des Angelsportvereins Vreden übernehmen. Als Leckerbissen werden sie geräucherte Forellen anbieten.

Lesen Sie jetzt