Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Häuser wachsen, wo Blumen blühen

03.03.2008

Oeding Den Aufstellungsbeschluss fasste der Rat für den Bebauungsplan "Winterswijker Straße / Grüner Weg", gleichzeitig wurde eine Veränderungssperre erlassen. Ziel des Bebauungsplans: Ein Gärtnereigrundstück an der Winterswijker Straße soll neu parzelliert und mit Wohnhäusern bebaut werden. So soll das gesamte Plangebiet als allgemeines Wohngebiet festgesetzt werden, für den Bereich der zur Winterswijker Straße hin liegenden Gärtnerei sollten ergänzende Festsetzungen in Bezug auf die Zulässigkeit und die Planungssicherheit für den Gartenbaubetrieb getroffen werden. Alfons Sievers (UWG) begrüßte, dass in Oeding Wohnhäuser gebaut werden sollten. Bürgermeister Georg Beckmann verwies aber darauf, dass es auch um die Veränderungssperre gehe: "Sechs Quadratmeter große Werbetafeln", so Beckmann, sollten dort nicht erlaubt werden. Um solche städtebaulichen Fehlentwicklungen zu vermeiden, wurde zur Sicherung der Bauleitplanung eine Veränderungssperre beschlossen.

Beide Beschlüsse werden jetzt öffentlich bekannt gemacht. ewa

Lesen Sie jetzt

Münsterland Zeitung Volksinitiative gegen Straßenbaugebühren

Schlagloch an Schlagloch - warum Familie Kamps den Straßenausbau trotzdem verschieben will