Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kolping setzt sich für das Gemeinwohl ein

16.12.2007

Kolping setzt sich für das Gemeinwohl ein

<p>Der Vorstand und die Neumitglieder der Kolpingsfamilie Südlohn stellten sich zum Erinnerungsfoto. privat</p>

Südlohn Den Gedenktag anlässlich des Todestages von Adolf Kolping feierte jetzt die Kolpingsfamilie Südlohn. Nach der Messe in der St. Vitus-Pfarrkirche stand die Generalversammlung in der Altentagesstätte an. Während des Frühstücks berichtete der Vorsitzende über die vielen Aktivitäten des vergangenen Jahres mit dem Höhepunkt der gelungenen Aktion "offene Gärten", aus deren Reinerlös eine Spende von 1000 Euro an das Ferienwerk der Pfarrgemeinde erfolgte. Aus den Dankesworten an alle Aktiven und Teilnehmer der Veranstaltungen hob Schücker den Dank an die 29 Sammler für die Caritassammlung unter Leitung von Toni Brinkmann besonders hervor. 2006 hatte die Sammlung mit 3 988,02 Euro die 4000-er Grenze knapp verfehlt. Der Strickkreis unter Leitung von Agnes Lansing gab bekannt, dass in diesen Tagen eine Spende von 500 Euro an das Dritte-Welt-Projekt von Marlies Schmeing überreicht worden war.

Bernd Telöken berichtete über die verschiedensten Aktivitäten aus dem Kreis der Jungen Familien, und Irmgard Geiß stellte die Aktivitäten der Kolping-Kids vor.

Bei den anschließenden Wahlen wurde Karin Büsker als Nachfolgerin der nicht mehr zur Verfügung stehendn Maria Emmerich einstimmig in den Vorstand gewählt. Irmgard Geiß wurde einstimmig wiedergewählt. Lore Lehmkuhl, Marianne Rathmer und Jutta Waldner-Kampmann wurden feierlich in die Kolpingsfamilie aufgenommen.

Die erste Aktion des neuen Jahres wird am 12. Januar die Weihnachtsbaumaktion sein. Das Schützenfest auf dem Hofe Bonse-Geuking am 31. Mai sollten sich die Mitglieder vormerken. Ein Flyer mit dem Halbjahresprogramm und allen Terminen des Strickkreises wird jetzt an die Kolpingmitglieder verteilt.

Erste Höhepunkte im neuen Jahr sind die Büttveranstaltungen am 19. und 20. Januar. Es werden wieder alte Bekannte aus Südlohn in der Bütt stehen. Karten sind am Sonntag, 23. Dezember, von 9.45 bis 11 Uhr in Haus Wilmers und jederzeit in der Sparkasse Südlohn erhältlich.

Lesen Sie jetzt

Münsterland Zeitung Volksinitiative gegen Straßenbaugebühren

Schlagloch an Schlagloch - warum Familie Kamps den Straßenausbau trotzdem verschieben will