Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Reichlich Pferde-Stärken gezeigt

12.08.2007

Oeding Die Sprache der Reiter ist durchaus anschaulich. Jutta Osterholt betreibt an diesem Samstagnachmittag auf dem Reiterhof im Hessinghook Sitz-Schule mit der neunjährigen Carlotta. Die hat auf Vivien, einer gutmütigen grau-gefleckten Stute, Platz genommen. "Carlotta, es gibt drei Punkte, auf denen Du sitzt, wenn Du ein normal gebautes Hinterteil hast. Das sind die beiden Sitzhöcker und der Schambeinast", ins truiert die Reitlehrerin.

Carlotta hat das längst verinnerlicht. Sie sitzt nicht zum ersten Mal auf einem Pferd, wie ihre Großmutter am Rande des runden Korrals erzählt: "Die reitet einmal in der Woche." Und Jutta Osterholt spart dann auch nicht mit Lob: "Du machst das klasse. Halte die Zügel so, als wenn du einen Kanarienvogel festhalten würdest. Also nicht zu fest!"

An diesem Nachmittag haben sich ganze Familien mit meist kleineren Kindern auf dem Hof Osterholt eingefunden. "Pferde-Stärken 2007" heißt das Motto, unter dem Pferdebetriebe im ganzen Münsterland ihre Türen geöffnet haben, um Gästen Einblicke in Workshops zu geben, Vierbeiner und Stallun-gen zu präsentieren und für alle Fragen und Informationen rund um Pferde und Reitsport zur Verfügung zu stehen.

Auch Tierheilpraktik

Um Aquatrainer und Magnetfeldtherapie geht es beispielsweise bei der Tierheilpraktikerin Darnica Hüls mit ihrem Gesundheitszentrum für Pferde. Aber auch für das Vergnügen ist an diesem "Pferdestärken-Tag" gesorgt: Ponyreiten und Kutschefahren üben gerade auf die kleinen Besucher große Anziehungskraft aus. Die Eltern vergnügen sich derweil an der Cafeteria mit selbst gebackenem Kuchen und Grillwürstchen - deren Erlös geht an das therapeutische Reiten.

Vivien mit Carlotta im Sattel ist derweil an Jutta Osterholts Longe in einen beherzten Trab gefallen. Zwei Großmütter unterhalten sich neben den weißen Planken. Man ist sich einig: "De Blagen sünn ver-rückt achter de Päärde!" Und die strahlenden Gesichter und konzentrierten Mienen der kleinen Reiter bestätigen das vollauf. geo

Lesen Sie jetzt