Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Rotermund nahm Männer auf's Korn

Südlohn Sonntagabend ist sie über Südlohn hinweggefegt - mit einem Kabarett-Programm, das zweifellos zu den besten gehört, die Dagmar Wissing, die Gleichstellungsbeauftragte der Gemeindeverwaltung, bisher im Haus Wilmers auf die Beine gestellt hat.

03.03.2008

Rotermund  nahm Männer auf's Korn

<p>Frau Dr. Irmgard Töbel-Schleierkraut alias Uta Rotermund sorgte auf der Bühne im Haus Wilmers für Furore. Beining</p>

Die Rede ist von Uta Rotermund. Dass dieser Kabarettabend im Vorfeld des Internationalen Frauentags ohne jegliche Plakatwerbung innerhalb kürzester Zeit ausverkauft war, spricht für die Güte der gesamten Veranstaltungsreihe im Allgemeinen wie auch für die Reputation der Dortmunder Künstlerin im Besonderen. Bis auf verschwindend geringe (männliche) Ausnahmen dürfte niemand sein Kommen an diesem Abend bereut haben. Uta Rotermund schimpfte nicht auf die Männer - keineswegs. Ihr Programm heißt "Können Männer denken?". Mit der ergänzenden Frage "Wozu, und vor allem: womit?"

Männer-Expertin

Daraus spricht ein klinisch-psychologischer Ansatz, dem Uta Rotermund in ihrer Rolle als Frau Dr. Irmgard Töbel-Schleierkraut, Sozialwissenschaftlerin und Expertin für Männerkunde, vollauf gerecht wurde. Wohin es gehen würde, machte sie gleich zu Beginn klar: "Nicht alles, was ich sage, stimmt nicht!" Die Logik, die sich daraus entwickelte, sorgte für mehr als zwei Stunden Begeisterung, nicht nur bei den weit überwiegend weiblichen Besuchern - des "gesamten intellektuellen Potenzials Südlohns", wie die Männer-Expertin anerkennend feststellte. Es war schiere Lebenshilfe, wenn sie Ratschläge erteilte wie: "Meine Damen, rennen Sie, wenn ein Mann sich Sorgen um Sie macht!" Oder: "Schalten Sie die Handys ab! Wer immer erreichbar ist, gehört zum Personal!"

Wunderbare Figuren

Wunderbare Figuren hat sie in ihrem Programm: Neben der "Frau Doktor" noch die mordende Witwe, die prollige Dortmunderin - aber am besten ist "Uta Rotermund - herself" - blond, strubbelig, blitzschnell, gescheit und mit einer absoluten Formulierfreude ausgestattet. Und mit einer Stimme, die vom bräsigen Nachrichtensprechergehabe über laut rüpelnde Boshaftigkeit bis zum vertraulichen "unter uns gesagt" alles drauf hat.

"Die Realität toppt jedes Kabarett!" So spricht Frau Rotermund. Und: "Männer vergessen alles, was noch vor 30 Sekunden passiert ist." Erinnert "Mann" sich noch an den Anfang dieses Artikels? Ob er denken kann - darum ging es. geo

Lesen Sie jetzt

Münsterland Zeitung Volksinitiative gegen Straßenbaugebühren

Schlagloch an Schlagloch - warum Familie Kamps den Straßenausbau trotzdem verschieben will