Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Zeit für besinnliche Stunden am 2. Advent finden

05.12.2007

Oeding Besinnliche Stunden erwarten die Oedinger am zweiten Adventssonntag. Der Chor Sound & Soul, der Marketingverein Somit und die Gemeindeverwaltung freuen sich, den Besuchern mit dem Adventskonzert am Sonntag, 9. Dezember, um 19 Uhr in der St. Jakobus Kirche ein besonderes Erlebnis bieten zu können.

In ruhiger Atmosphäre mit Kerzenlicht möchte der Chor mit Gospelsongs und meditativen Texten auf die Adventszeit einstimmen und so eine Zeit der Stille im vor Weihnachten oft hektischen Alltag bieten. Der Eintritt ist frei.

Zuvor können Besucher über den Weihnachtsmarkt am Rathaus bummeln, der um 14 Uhr offiziell eröffnet wird. Mehr Stände als im Vorjahr laden bis 20 Uhr zum Verweilen ein, teilen Gemeindeverwaltung, Somit und Gewerbeverein Oeding mit. Neben dem "Reit- und Fahrverein Südlohn Oeding" wird auch die Musikkapelle Südlohn für Abwechslung sorgen. Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr haben die Kindergartenkinder des St. Jakobus und des St. Ida Kindergartens auch in diesem Jahr das Projekt "Weihnachts-Wunschbaum" realisiert. Hunderte Pakete mit ganz persönlichen Wünschen wurden gebastelt. Ein kleiner Querschnitt der zahlreichen Wünsche ist auch im Rathaus zu sehen.

Von 13 bis 18 Uhr können Besucher die Veränderungen nach dem Umbau in Augenschein nehmen - und auf Fotos die verschiedenen Bauabschnitte vergleichen. Die einzelnen Abteilungen präsentieren, was eine moderne Verwaltung heute zu bieten hat. Für die Jüngsten gibt es eine Rathausrallye. Von 15 bis 17 Uhr zeigen dort Kinder der Klasse 4b der von Galen-Grundschule ihr Können. Die Palette reicht von plattdeutschen Lesestücken über Gedichtvorträgen.

Der Nikolaus wird um 16 Uhr auf dem Weihnachtsmarkt erwartet. kh/pd

Lesen Sie jetzt

Münsterland Zeitung Volksinitiative gegen Straßenbaugebühren

Schlagloch an Schlagloch - warum Familie Kamps den Straßenausbau trotzdem verschieben will