Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Sven Müller hat nur den Aufstieg im Blick

Sportlerporträt

ALSTEDDE Keeper Sven Müller vom A-Liga-Topteam BW Alstedde hat den Aufstieg vor Augen. Sven Müller kehrte erst kürzlich für den Verletzten Peter König an den Heikenberg zurück. "Der Ansporn ist groß, ich kannte das Umfeld und die Spieler", konnte Müller das Angebot kaum ausschlagen. "Außerdem gibt es mitten in der Saison nicht viele Spieler auf dem Markt. Und ich wollte BWA helfen." Ein Porträt.

von Von Steven Roch

, 08.04.2010
Sven Müller hat nur den Aufstieg im Blick

Torwart Sven Müller möchte mit Blau-Weiß Alstedde in die Bezirksliga aufsteigen.

Der große Vorteil war, dass der Lüner direkt spielberechtigt war, weil er ein halbes Jahr nicht gespielt hatte. "Ich hatte mich kurz vor der Wechselperiode beim Werner SC abgemeldet. Meine Konzentration galt meiner Umschulung zum Steuerfachangestellten", erklärt der 25-Jährige.

Beim A-Ligisten Werner SC feierte Müller in der letzten Saison mit der Vize-Meisterschaft seinen größten Erfolg seiner bisherigen Laufbahn. Vize wurde er auch bei der Lüner Feldmeisterschaft in der A-Jugend des TuS Niederaden. Dies soll sich ändern: "Diesmal will ich den Titel und den Aufstieg", sieht Müller die Chance. Fußballlaufbahn mit der Geburt vorbestimmt

Ob es für ihn über die Saison hinaus weitergeht für BWA kann Müller noch nicht sagen: "Wir haben noch nicht darüber gesprochen. Unser Primärziel ist der Aufstieg."

Müllers Fußballlaufbahn war schon mit der Geburt vorbestimmt. "Mein Vater hat mich schon zwei Stunden nach der Geburt beim TuS Niederaden angemeldet", schmunzelt Müller. Und auch an der Position gab es keinen Zweifel. "Der Größte geht ins Tor, das war klar." An der Kreisstraße spielte er bis zur B-Jugend, ehe er für eineinhalb Jahr in die Bezirksliga-A-Jugend des VfK Weddinghofen wechselte. Von dort aus ging es erstmals zum SV BW Alstedde. Damals spielte Müller in der Bezirksliga, damals wie heute unter Trainer Andreas Bolst. Danach zog es ihn zurück zu seinem Stammverein Niederaden. Dort spielte Müller unter Coach Erik Sobol in der Kreisliga A. Schließlich ging es über die SG Gahmen zum Werner SC.

ZUR PERSON Müller ist am 17. August 1984 in Lünen geboren. Sein Vater Norbert Puff meldete ihn direkt beim TuS Niederaden an. Sein Bruder (9) spielt in der E-Jugend von BW Alstedde. Seit 2007 ist Müller mit Ehefrau Miriam verheiratet. Sie haben zwei Kinder Emily (3) und Eliyah (5). Zurzeit macht Müller eine Umschulung zum Steuerfachangestellten. In seiner Freizeit unternimmt er viel mit seinen Kindern und der Familie. Er geht gerne ins Kino, Feiern oder Essen – am liebsten Nudelgerichte.