Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

TV-Basketballerinnen wollen offene Rechnung begleichen

WERNE In der letzten Partie des Jahres wollen die Oberliga-Basketballerinnen des TV Werne gegen Südpark Bochum eine offene Rechnung begleichen. Nach der 48:60-Niederlage aus dem Hinspiel brennt die Mannschaft von Trainer Christof Lurse auf eine Revanche.

von Von Henner Henning

, 14.12.2007
TV-Basketballerinnen wollen offene Rechnung begleichen

Vollen Einsatz – wie hier Nina Wirtz – werden die Oberliga-Basketballerinnen auch gegen Bochum bieten.

TV Werne - BG Südpark Bochum -"Eines unserer Ziele für die Rückrunde ist, dass wir gegen kein Team beide Spiele verlieren", gibt Lurse das klare Ziel aus. Daher darf sich das Werner Publikum am Samstag (15. Dezember) um 17 Uhr auf ein TVW-Team freuen, das um jeden Ball erbittert kämpfen wird.

"Wir werden den unbedingten Siegeswillen, der uns in Soest leider phasenweise gefehlt hat, wieder abrufen. Denn dieser war wochenlang Basis unserer gemeinsamen Erfolge", kündigt der TVW-Coach ein hochmotivierte Mannschaft an. Dem Kader für die Bochum-Partie gehört erneut die erst 14-jährige WBV-Auswahlspielerin Carina Sickmann an.

Beim Gast aus Bochum, der in der aktuellen Tabelle auf Rang sechs geführt wird, musste in der laufenden Spielzeit zahlreiche interne Querelen überstehen, die zu einem Wechsel auf der Trainerbank führten. Für Trainer-Fuchs Rolf Bergmann, der noch im Hinspiel die Südpark-Damen betreute, ist nun Kai Schulze der verantwortliche Mann auf der Bochumer Bank.

Nach dem Spiel werden die Werner Basketballerinnen gemeinsam auf den Werner Weihnachts-Markt gehen. "Da wollen wir unser erstes gemeinsames Jahr ausklingen lassen. Am schönsten wäre es natürlich, wenn wir ein Sieger-Lächeln präsentieren könnte", wünscht sich Lurse einen erfolgreichen Jahresabschluss 2007.

  

Lesen Sie jetzt