Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Handball: Sieg in letzter Sekunde

TV Vreden schlägt Gronau und steigt auf

VREDEN Bei nur noch drei auszutragenden Spielen ist der TV Vreden nicht mehr von einem der ersten beiden Aufstiegsplätze zu verdrängen. Am Samstagabend feierte der Tabellenführer durch das 25:24 (13:13) gegen Verfolger Vorwärts Gronau vorzeitig den Aufstieg in die Landesliga.

TV Vreden schlägt Gronau und steigt auf

Mit dem Schlusspfiff entlud sich bei den Vredenern die Anspannung der 60 Spielminuten. Foto: Raphael Kampshoff

Eine Minute und fünf Sekunden vor dem Schluss traf Maximilian Wagener mit dem „Tor des Tages“, so Trainer Frank Steinkamp, zum 25:24 zur Stelle. Eine Minute zitterten Trainer und Spieler noch auf der Bank, ob dieser knappe Vorsprung hält. Die Sieben auf dem Feld warf die letzte Energie in die Abwehr des Gronauer Angriffs und als die Sirene erklang, brandete der Jubel in der Hamalandhalle auf. Doch das Spiel war noch nicht zu Ende, die Gronauer bekamen noch einen Freiwurf zugesprochen und das Zittern ging weiter. Als der Freiwurf abgewehrt wurde, konnte die Aufstiegsfeier dann endlich beginnen.

Großartige Stimmung


Die Stimmung auf dem Feld und der Tribüne mit rund 500 Fans war von Beginn an großartig. Man merkte den Spielern und den Zuschauern an, dass an diesem Tag der Aufstieg gelingen sollte. Auch für den Gast aus Gronau ging es noch um einiges und auch Vorwärts brachte viele Zuschauer für eine tolle Kulisse mit.

Den besseren Start in die Partie erwischte den Gastgeber. Durch Tobias Rathmer und Christian Buning ging die TV-Sieben mit 2:0 in Führung. Mehr als diese beiden Tore Vorsprung waren aber für die Vredener nie drin. Es sollte von Anfang bis zum Ende ein knappes Spiel auf hohem Niveau werden. Sekunden vor dem Halbzeitpfiff glich der Gast auf 13:13 aus.

Landesliga-Aufstieg TV Vreden

Mit dem ersten Angriff der zweiten Hälfte gingen die Gronauer erstmals in Führung. Zwar holten sich die Vredener die Führung schnell zurück, dann riss aber der Faden und der Gast erspielte eine Drei-Tore-Führung. Davon ließ sich der TV aber nicht entmutigen und, angefeuert vom Publikum, kämpfte er sich in die Partie zurück. Neun Minuten vor dem Ende ging Vreden dann durch ein Tor von Alexander Gehling mit 23:22 in Front. Aber auch Gronau gab sich nicht auf, holte sich die Führung wieder zurück, ehe Julius Jetter mit einem Siebenmeter der Ausgleich und Maximilian Wagener der umjubelte Siegtreffer gelang.


TV Vreden - Vorwärts Gronau 25:24
Vreden: Ramerseder, Wenning - Buning (7 Tore), Jetter (5), Gehling (4), Wagener (3), Feist (2), Rave (2), Rathmer (1), Röring (1), Frintrop, Maschmeier, Resing, Rosing
Zuschauer: 500

Anzeige
Anzeige