Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Taxifahren in Bangkok wird teurer

Bangkok. Bangkoks Taxis gehören zu den billigsten weltweit. Oftmals liegen die Tageseinnahmen der Taxifahrer gerade mal bei zehn Euro. Nun können sie jedoch mit einem kleinen Lohnzuwachs rechnen. Denn die Taxipreise in der thailändischen Hauptstadt sollen steigen.

Taxifahren in Bangkok wird teurer

Das Taxifahren in Bangkok soll teurer werden. Künftig soll in Thailands Hauptstadt für die ersten beiden Kilometer ein Grundpreis von 40 thailändischen Baht fällig werden, umgerechnet etwas mehr als ein Euro. Foto: Narong Sangnak

Das Taxifahren in Bangkok soll teurer werden. Künftig soll für die ersten beiden Kilometer ein Grundpreis von 40 thailändischen Baht fällig werden, umgerechnet etwas mehr als ein Euro, wie die Tageszeitung „Bangkok Post“ unter Berufung auf die zuständige Kommission berichtete.

Bislang lag der Preis bei 35 Baht. Die Bewilligung gilt als Formsache. Damit gehören Bangkoks Taxis - die meisten in grün-gelb, andere in pink oder in blau - allerdings auch weiterhin zu den billigsten Taxis der Welt. Zum Vergleich: In New York liegt der Grundpreis tagsüber bei 2,50 Dollar (2,07 Euro), in Paris bei 2,60 Euro und in Berlin bei 3,90 Euro.

Viele Taxifahrer in Bangkok kommen auf Tageseinnahmen von höchstens 300 bis 400 Baht, also um die zehn Euro. Zudem machen ihnen Internet-Vermittlungsdienste wie Grab zunehmend Konkurrenz.

Anzeige
Anzeige