Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Tele 5 zeigt „Skandalfilme“

München. Gar nicht so einfach heutzutage, einen Skandal zu provozieren. Tele 5 zeigt Filme, die anstößig waren.

Tele 5 zeigt „Skandalfilme“

Regisseur Oskar Roehler gilt als Provokateur. Foto: Jörg Carstensen

Der Privatsender Tele 5 startet eine neue Reihe mit „Skandalfilmen“. Sie widmet sich Streifen, die zu ihrer Zeit „für mehr als nur Gesprächsstoff gesorgt haben“, wie Tele 5 mitteilt.

Den Auftakt macht am Dienstag (24. April, 22.25 Uhr) Quentin Tarantinos „Reservoir Dogs“ von 1992, der damals vor allem durch seine Gewaltszenen viele Zuschauer schockte und etliche dazu brachten, den Kinosaal zu verlassen.

Zur Reihe „Skandal - Filme, die Geschichte schrieben“ gehören nach Angaben des Senders unter anderem „Der letzte Tango in Paris“ (1972) mit Marlon Brando, der als obszön galt, „Wenn der Postmann zweimal klingelt“ (1981) mit Jack Nicholson und Jessica Lange in heftigen Liebesszenen und „Jud Süß“, Oskar Roehlers umstrittener Beitrag zur 60. Berlinale im Jahr 2010.

Roehler („Tod den Hippies – Es lebe der Punk“, „Elementarteilchen“) präsentiert die Filme auf Tele 5 auch. Zeitgleich zur neuen Reihe startet sein neuer Kino-Film „Herrliche Zeiten“ mit Samuel Finzi, Katja Riemann und Oliver Masucci im Kino.

Anzeige
Anzeige