Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Temperamentvolle Türken

SÜDKIRCHRN Mit Gurbet Spor Bergkamen empfängt der SV Südkirchen im ersten Saison-Heimspiel am Sonntag eine ziemlich unbekannte Größe.

von von Kevin Kohues

, 17.08.2007
Temperamentvolle Türken

<p>Tim Mersch (Mitte, Szene aus dem Pokalspiel in Olfen) will mit dem SV Südkirchen am Sonntag gegen Gurbet Spor Bergkamen mindestens einen Punkt holen. Wolters</p>

Dennoch kann Spielertrainer Michael Kinne den Gegner als gebürtiger Bergkamener recht gut einschätzen. "Sie sind eine sehr spielstarke Mannschaft, und wie fast alle türkischen Mannschaften auch sehr temperamentvoll."

Diesen Eindruck sah Kinne am Mittwoch bestätigt, als er sich den glatten 5:0-Erfolg der Bergkamener im Kreispokal beim Königsborner SV ansah. Die letzten vier Treffer gegen den A-Ligisten erzielten die Türken nach einer Gelb-Roten Karte in Unterzahl. Der SVS ist also gewarnt. Grund zu übertriebenem Respekt besteht jedoch nicht. Kinnes Rezept: "Wir werden defensiv beginnen und dem Gegner auf den Füßen stehen. Das mögen sie nämlich nicht." Und er fügt hinzu: "Es wird Zeit, dass wir unseren ersten Punkt holen - oder vielleicht auch drei."

Kämpferischer Optimismus ist also angesagt nach dem enttäuschenden 1:4 zum Auftakt in Kaiserau. "Wir haben in dieser Woche gut trainiert und auch einige Einzelgespräche geführt", ist Kinne von einer Leistungssteigerung gegen Gurbet Spor überzeugt. Verzichten muss der SVS auf vier Spieler: Andi Reicks und David Danielzyk sind verletzt, Emad Alali hat nach seiner Rückkehr aus dem Libanon noch Trainingsrückstand, und Michael Kinnes Spielertrainer-Kollege Thorsten Grote befindet sich im Urlaub.  

Lesen Sie jetzt