Thailändische Jugendfußballer müssen noch auf Rettung warten

,

Chiang Rai

, 03.07.2018, 05:49 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die seit mehr als einer Woche in einer Höhle in Thailand gefangenen und nun lebend entdeckten Jugendfußballer müssen weiter auf ihre Befreiung warten. „Wir müssen zu hundert Prozent sicher sein, dass sie gefahrlos herauskommen können“, sagte der Gouverneur der Provinz Chiang Rai. Auf jeden Fall gehe es den Teenagern relativ gut, sagte er weiter. „Keiner der Jungs schwebt in Lebensgefahr. Die meisten haben kleinere Gesundheitsprobleme.“ Ein Arzt sei zu den Jungen geschickt worden, um sie zu untersuchen. Ihnen seien Medikamente und Energiedrinks gegeben worden.

Schlagworte: