Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Theater

Die Erleichterung darüber, dass die Ruhrtriennale nach den vielen Diskussionen endlich beginnt, ist am Eröffnungsabend deutlich spürbar. Der Südafrikaner William Kentridge bietet bildermächtiges Prozessionstheater.

Die Organisatoren des Shakespeare-Festivals in Neuss rechnen in diesem Jahr mit einer Auslastung von rund 90 Prozent. Bis Donnerstag seien bereits 15 100 Besucher gezählt worden, sagte eine Sprecherin am Samstag.

Antonino Waldmann arbeitet seit mehr als 20 Jahren als Travestiekünstler. In knapp 60 Minuten wird er zu Antonella Rossi. Wir zeigen die Verwandlung von Mann zu Frau.

Freie Tanz- und Theatergruppen in Nordrhein-Westfalen bekommen mehr Fördermittel vom Land. Die bisher jährlich acht Millionen Euro im Kulturhaushalt würden dieses Jahr um rund eine Million erhöht. Bis

Diese Theatermacher arbeiten unter besonders schweren Bedingungen: In der freien Kulturszene gibt es keine Gewissheiten, und der Kampf um Zuschüsse gehört schon automatisch zum Programm. Jetzt öffnet

Die Blutsbrüder reiten wieder: Im sauerländischen Elspe hat am Samstag die diesjährige Inszenierung der Karl-May-Festspiele Premiere gefeiert. Auf dem Programm steht in diesem Sommer „Winnetou II - Der

Die israelkritische Band Young Fathers wird trotz einer erneuten Einladung nun doch nicht bei der Ruhrtriennale auftreten. Das Management der Young Fathers habe das Festival benachrichtigt, „dass die

Ein Streit um die Einladung der israelkritischen Band Young Fathers belastet die diesjährige Ruhrtriennale. Die neue Intendantin Stefanie Carp hatte die schottische Pop-Band zuerst aus- und dann wieder eingeladen.

Winnetou-Darsteller Jean-Marc Birkholz (44) hat als Kind beim Tod des Apachenhäuptlings „geheult“, allerdings „nicht ganz so schlimm wie meine Schwester“. Er habe die Karl-May-Filme aus den 60er Jahren

Das Gastspiel „Ghetto“ des Wolfgang Borchert Theaters Münster eröffnet beeindruckend die siebten bundesweiten Privattheatertage in Hamburg. Noch bis zum 30. Juni sind zwölf Produktionen zu sehen.

Mit dem Spielzeitthema „Heimat“ hat Ruhrfestspiel-Intendant Frank Hoffmann (64) wie es scheint ins Schwarze getroffen: Mit knapp 84 000 Besuchern erzielte das Theaterfestival in Hoffmanns 14. und letzter

Die künstlerischen Leiter von Oper und Schauspiel in Wuppertal, Berthold Schneider und Thomas Braus, haben ihre Verträge bis 2023 verlängert. Ziel sei, die Intendanten langfristig zu binden, sagte Oberbürgermeister

Erstmals nach sieben Jahren bekommt die freie Tanz- und Theaterszene in Nordrhein-Westfalen wieder mehr Geld vom Land. Die bisher jährlich acht Millionen Euro im Kulturhaushalt werden bereits in diesem

Die Komikerin Tahnee (26) aus Heinsberg und der Berliner Kabarettist „Herr Schröder“ (43) haben den Satire-Preis „Prix Pantheon 2018“ gewonnen. Wie eine Sprecherin des Westdeutschen Rundfunks(WDR) am

Alljährlich diskutieren fünf Theaterexperten auf einer Bühne in Mülheim, welches neue deutschsprachige Stück zuletzt das beste war. Der Gewinner erhält den Dramatikerpreis. In diesem Jahr geht dieser

Der österreichische Autor Thomas Köck erhält für sein Stück „paradies spielen (abendland. ein abgesang)“ den diesjährigen Mülheimer Dramatikerpreis. Eine fünfköpfige Jury stimmte am Samstagabend nach

Der Film „Das Boot“ wurde zum großen Erfolg. Profitiert hat davon vor allem Jürgen Prochnow, der daraufhin Karriere in Hollywood machte. Bald ist der deutsche Schauspieler in einer Hauptrolle bei den

Eine der wichtigsten Bühnenauszeichnungen wird heute in Mülheim vergeben: Der Dramatikerpreis. Zum 19. Mal seit 1976 ist Elfriede Jelinek dabei. Ihr Trump-Stück „Am Königsweg“ konkurriert mit sechs weiteren Werken.

Mit dem Dramatikerpreis wird heute Abend in Mülheim an der Ruhr eine der wichtigsten Theaterauszeichnungen im deutschsprachigen Raum vergeben. Sieben jüngst uraufgeführte Stücke waren nach Mülheim eingeladen

Seit Monaten kommen in der MeToo-Debatte immer neue Vorwürfe ans Licht. Die Film-, Fernseh- und Theaterbranche ruft nun eine Vertrauensstelle gegen sexuelle Belästigung ins Leben. Und in Köln reagiert

Das Neusser Globe Theater hat Ränge, so steil wie zu Shakespeares Zeiten. Beim Festival für den Dramatiker werden dort 14 Inszenierungen gezeigt. Und auf dem Theatergelände geht es zu wie auf einer Landpartie:

Nordrhein-Westfalen ist nicht Bayern: In NRW gibt es keine prunkvollen Staatstheater. Die Bühnen sind in kommunaler Hand, aber die Städte oft verarmt. Nun erhöht das Land seine Zuschüsse für die Bühnen.

Der Kölner Schauspiel-Intendant Stefan Bachmann hat Mobbing-Vorwürfe als „Zerrbilder“ bestritten. Die Arbeitsatmosphäre in seinem Haus sei von Professionalität und Ernsthaftigkeit auf hohem künstlerischem Niveau geprägt.

Die Pläne, den den 100 Jahre alten Littmannbau im Schlossgarten nach der Sanierung anderweitig zu nutzen und ein neues Opernhaus zu bauen, sind vom Tisch. Es soll bei der Generalsanierung des Hauses und

Das Theater Oberhausen nimmt den islamischen Fastenmonat Ramadan zum Anlass für eine Veranstaltungsreihe. Von diesem Mittwoch (16. Mai) an, dem Beginn des Ramadan, sind unter der Überschrift „d.ramadan“

Mit einem Familiendrama haben die 43. Mülheimer Theatertage am Samstagabend begonnen: Ewald Palmetshofer hat mit „Vor Sonnenaufgang“ in der Inszenierung des Theater Basel das Werk von Gerhart Hauptmann aktualisiert.

Bei den 43. Mülheimer Theatertagen kommen von Samstag an Schauspieldramen der Gegenwart in Serie auf die Bühne. Bis zum 2. Juni können Besucher sieben deutschsprachige, jüngst uraufgeführte Stücke beim

In Recklinghausen haben am Donnerstagabend die 72. Ruhrfestspiele begonnen. Eröffnet wurde das Festival vom Wiener Burgtheater mit dem Theaterstück „Der Besuch der alten Dame“ und Schauspielstars wie

Die Ruhrfestspiele kreisen dieses Jahr um den schwierigen Begriff „Heimat“. Eine Premiere des Wiener Burgtheaters eröffnet das Festival. Im „Besuch der alten Dame“ geht es um eine Frau, die an den Ort

Die Ruhrfestspiele kreisen dieses Jahr um den schwierigen Begriff „Heimat“. Eine Premiere des Wiener Burgtheaters eröffnet das Festival. Im „Besuch der alten Dame“ geht es um eine Frau, die an den Ort

Die Karten sind immer schnell weg. Die Zuschauer kommen aus aller Welt. Zum 55. Mal zeigt das Berliner Theatertreffen die „bemerkenswertesten“ Inszenierungen der Saison. Zum Auftakt ist Ausdauer gefragt.

Mehr als 100 Produktionen, fast 300 Aufführungen: Die Ruhrfestspiele sind gestartet. Der Abschied von der Steinkohleförderung spiegelt sich im Festspielmotto „Heimat“. Auch Intendant Frank Hoffmann geht.

Mehr als 100 Produktionen, fast 300 Aufführungen: Die Ruhrfestspiele sind gestartet. Der Abschied von der Steinkohleförderung spiegelt sich im Festspielmotto „Heimat“. Auch Intendant Frank Hoffmann geht.

Zum 100. Geburtstag des US-Komponisten Leonard Bernstein (1918-1990) bringt das Musiktheater im Revier in Gelsenkirchen dessen monumentales Werk „Mass“ auf die Bühne. Bernstein nannte es selbst ein „theatre

Regisseur Sönke Wortmann inszeniert die erste große Premiere am Düsseldorfer Schauspielhaus der kommenden Saison. „Menschen im Hotel“ nach dem Theaterstück von Vicki Baum kommt auf die Bühne im Großen

Auch 2018 mischen bei der Ruhrtriennale die Künstler die Genres. Heraus kommen „Kreationen“ - mit Musik, Schauspiel und Tanz. Bis 2020 will das Kulturfestival das Lebensgefühl einer „Zwischenzeit“ erkunden.

Für die Sanierung des Düsseldorfer Schauspielhauses haben Bürger und Institutionen bislang fast sechs Millionen Euro gespendet. Damit sei die Modernisierung der Publikumsbereiche finanziell gesichert,

Die Ballettdirektorin des Musiktheaters im Revier, Bridget Breiner (44), wechselt in gleicher Funktion nach Karlsruhe. Breiner werde zur Spielzeit 2019/20 das Staatsballett Karlsruhe übernehmen, teilte

Der Schweizer Regisseur Christoph Marthaler, seit diesem Jahr Chef-Regisseur der Ruhrtriennale, wird mit dem Internationalen Ibsen-Preis in Norwegen ausgezeichnet. Er sei seit mehr als 30 Jahren einer

Das internationale Puppentheater-Festival Fidena feiert Jubiläum. Zum 60. Mal reisen Künstler aus der ganzen Welt vom 9. bis zum 18. Mai ins Ruhrgebiet, um ihr Figurentheater aufzuführen. Das diesjährige

Leihmutterschaft, Live-Ego-Shooter, Rassismus oder ein Abend im Club: Theaterstücke über diese Themen werden beim Impulse Theater Festival vom 13. bis zum 24. Juni in Mülheim an der Ruhr zu sehen sein.

Der Dramatiker und Regisseur René Pollesch erhält den Jürgen Bansemer & Ute Nyssen Dramatikerpreis 2018. Das Werk des 55-Jährigen glänze durch szenischen Witz, Erfindungsgeist und Forschungsdrang, teilte

Die Förderung kommunaler Theater und Orchester in Nordrhein-Westfalen soll in den kommenden Jahren deutlich ausgeweitet werden. Dafür würden die Mittel im Kulturhaushalt des Landes bis 2022 um insgesamt

Das Shakespeare Festival in Neuss präsentiert den englischen Dramatiker als Multitalent: Das Theaterfest hat in diesem Sommer 36 Veranstaltungen aus aller Welt im Programm. Aus Bremen und Berlin, aus

Der Deutsche Kulturrat hat das Millowitsch-Theater in Köln auf die Rote Liste bedrohter Kultureinrichtungen gesetzt. Das seit 1936 bestehende Volkstheater wird nach eigenen Angaben am 25. März seine letzte

Acht neue Theaterstücke dürfen sich demnächst in Mülheim Hoffnung auf eine der wichtigsten Bühnen-Auszeichnungen machen: Den Dramatikerpreis. Zum 43. Mal wird er verliehen. Erneut dabei ist Elfriede Jelinek

Frank Castorf, bis 2017 langjähriger und umstrittener Chef der Berliner Volksbühne, inszeniert in Hamburg unter dem Titel „Der haarige Affe“ gleich mehrere O’Neill-Dramen. Die Titelfigur spielt Charly Hübner.

Eigentlich wollte der „Breaking Bad“-Star Polizist werden. Dazu belegte er extra einen Schnupperkurs bei den Pfadfindern, der ihn auf einem Trip unter anderem in deutsche Biergärten führte.

Tom Hanks hat schon viele schillernde Rollen übernommen, im Sommer wird er den Falstaff geben. Unter freiem Himmel soll Shakespeares „Heinrich IV.“ in L.A. aufgeführt werden.

David Bowies „Abschiedsgruß“ ist in Deutschland angekommen. In Düsseldorf feierte das Musical „Lazarus“ eine umjubelte Premiere. Kurz zuvor werden Vorwürfe gegen Regisseur Matthias Hartmann öffentlich.

David Bowie hinterließ nach seinem Tod als Vermächtnis sein erstes und einziges Musical. „Lazarus“ wurde schon in New York und London erfolgreich aufgeführt. Nun ist in Düsseldorf die deutsche Erstaufführung zu erleben.

David Bowie hinterließ nach seinem Tod als Vermächtnis sein erstes und einziges Musical. „Lazarus“ wurde schon in New York und London erfolgreich aufgeführt. Nun ist in Düsseldorf die deutsche Erstaufführung zu erleben.

Die Frage nach einem dauerhaften Frieden beschäftigt 100 Jahre nach Ende des Ersten Weltkriegs das Duisburger Kulturfestival Akzente. Vom 3. bis 18. März werde über Täter und Opfer diskutiert sowie nach

Hollywood-Glanz und Bert Brecht passen bei den Ruhrfestspielen bestens zusammen. Unter dem Thema „Heimat“ bringt der scheidende Intendant Frank Hoffmann auch noch den Bergbau unter. Denn 2018 ist das

Lange spielte das Kölner Millowitsch-Theater vor vollen Rängen und dank Fernseh-Übertragung in Deutschlands Wohnzimmern. Doch Volkstheater ist außer Mode geraten. Viele Zuschauer und am Ende auch der

Dieter Wedel hört als Intendant der Bad Hersfelder Festspiele auf. Der Starregisseur ist damit der erste deutsche Prominente, für den die „MeToo“-Debatte Konsequenzen hat. Beweise für ein Fehlverhalten

Das Tanztheater Wuppertal hat am Sonntagabend viel Applaus für eine Neuinszenierung der „Sieben Todsünden“ von Pina Bausch bekommen. Das Ensemble brachte das Stück der 2009 gestorbenen weltberühmten Choreographin

Die Zukunft der ältesten Theaterehe Deutschlands zwischen den Bühnen Krefeld und Mönchengladbach ist bis 2025 gesichert. Der Aufsichtsrat des fusionierten Theaters habe die dritte Auflage des Konzepts