Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Tiefensee verärgert: Mehdorn «redet guten Erfolg schlecht»

Berlin (dpa) Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) hat mit Unverständnis auf die Äußerungen von Bahnchef Hartmut Mehdorn zum Tarifkompromiss mit der Lokführergewerkschaft GDL reagiert.

Anzeige

Tiefensee verärgert: Mehdorn «redet guten Erfolg schlecht»

Hartmut Mehdorn

Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) hat mit Unverständnis auf die Äußerungen von Bahnchef Hartmut Mehdorn zum Tarifkompromiss mit der Lokführergewerkschaft GDL reagiert.

«Ich finde es schade, dass er einen guten Erfolg schlecht redet», sagte Tiefensee im ZDF-Morgenmagazin. Mehdorns Ankündigung von Beschäftigungsabbau und Preiserhöhungen sei «eine erste heftige Reaktion, für die ich kein Verständnis habe», sagte der Verkehrsminister. Damit werde auch die Qualität der Bahn in der Öffentlichkeit geschmälert.

Klar sei, dass der Tarifabschluss eine Mehrbelastung für die Bahn bringen werde. Allerdings sei die Bahn ein starkes Unternehmen, das Gewinne mache. «Davon sollten die Beschäftigten etwas haben und die Kunden», sagte Tiefensee. In den nächsten Wochen sollte nun in aller Ruhe genau gerechnet werden. «Mit Beschäftigungsabbau drohen ist nicht die richtige Reaktion.»

THEMEN

Anzeige
Anzeige