Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Tischtennis: Gahmen im Pech

GAHMEN In der Oberliga wetzte Gahmen die Schmach aus dem Hinspiel gegen Holzwickede aus und verpasste mit Pech ein Remis. In der Landesliga bleibt Brambauer auch nach dem Spiel gegen Münster auf einem Abstiegsrang.

von Ruhr Nachrichten

, 02.03.2008
Tischtennis: Gahmen im Pech

Frank Malmwieck und sein Doppel-Partner Christian Schroer vergaben sieben Matchbälle.

Oberliga

TTC Holzwickede - TTC Gahmen 9:5

Gahmen profitierte vom Ausfall von Bernd Sonntag (Brett 1), der Doppel und Einzel krank abschenkte.

Schon nach den Doppeln hätte Aufsteiger Gahmen 2:1 führen müssen. Christian Schroer und Frank Malmwieck, die taktisch als drittes Doppel aufgestellt wurden, nutzten sieben Matchbälle nicht, verloren.

In der Mitte wurde Marc Breiter mit einem Fünf-Satz-Sieg über Patrick Lautenschläger belohnt. Auch Schroer schien auf der Siegerstraße, als er Ludger Ostendarp zwei Sätze lang gar keine Chance ließ, letztlich aber noch verlor.

Ebenso erging es Reiner Schenk. Nachdem Ralf Wieklinski gewann stand es zwischenzeitlich 5:5. Gahmen fehlte das Glück: Malmwieck verlor gegen Helbing den ersten Satz 0:11, ärgerte sich hinterher aber nur über 9:11 im letzten.

Auch in fünf Sätzen verlor Wieklinski sein zweites Einzel. Von sieben Spielen über die volle Distanz gewann der TTC nur zwei.

TTC: Wieklinski/Schenk 1:0; Nicolas/Breiter 0:1; Malmwieck/Schroer 0:1 Nicolas 1:1; Malmwieck 1:1; Breiter 1:1; Schroer 0:2; Wieklinski 1:1; Schenk 0:1

Landesliga

1. TTC Münster - DJK SuS Brambauer 9:5

Obwohl komplett verließ DJK die Abstiegsränge nicht. Sie hätte die abgeschenkten Spiele vom verletzten Andreas Backhaus ausgleichen müssen.

Nach zwei Doppeln gewann Spitzenspieler Mühlenbeck sicher. Dann siegte nur noch Pierre Verbnik. Brambauer kann die Klasse immer noch aus eigener Kraft schaffen.

DJK: Mühlenbeck/Schreiber 1:0; Backhaus/Verbnik 0:1; Reek/Reek 1:0; Mühlenb. 2:0 Backhaus 0:2; Verbnik 1:1; Thomas Reek 0:2; M. Reek 0:2; Schreiber 0:1

Kein Schub für Preußen

TTV Emsdetten - TTV Preußen 47 Lünen 9:3

Preußen vergab die Chance, den Abstiegskampf spannend zu machen. Gegen Emsdetten blieb der erhoffte Schub nach dem Sieg über Senden aus.

Nach dem Sieg von Markowski/Runte verloren Steffen Püschel und Christoph Eppich das dritte Doppel denkbar knapp im letzten Satz.

Nachdem Markowski auch im Einzel siegte, verpasste Püschel das 3:3. Michael Kimmlinghoff punktete noch beim Stande von 2:8.

TTV: Markowski/Runte 1:0; Kimmlinghof/Limberg 0:1; Püschel/Eppich 0:1; Markowski 1:1; Kimmlinghoff 1:1; Püschel 0:2; Runte 0:1; Limberg 0:1; Eppich 0 :1

Lesen Sie jetzt