Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Tischtennis: Roland übersteht den Marathon

CASTROP_RAUXEL Einen Tischtennis-Marathon legten die Landesligisten von Roland Rauxel (9.) gegen die Mannschaft vom TuS Querenburg (6.) hin. Nach dreieinhalb Stunden hieß der Sieger Roland. Endstand: 9:6.

von Von Florian Kopshoff

, 09.03.2008
Tischtennis: Roland übersteht den Marathon

Eine harte Nuss hatte Roland Rauxel zu knacken.

Die Roländer hatten beim Startschuss zur Dauerveranstaltung zunächst kräftig an Boden verloren. Die Doppel Christian Bojak/Weiß, Christoph Pauly/ Torben Krumme und Wasielak/Chroscinski verloren allesamt. Beim Stande von 0:3 schien der Viertletzte der Tabelle auf der Verliererstraße zu fahren. Und als Christoph Pauly obendrein sein erstes Einzel verlor, sah Rauxel bereits die Felle schwimmen.

Doch mit dem darauf folgenden ersten Punktgewinn durch Pauly kam die Wende. Christian Bojak fuhr ein klares 2:0 ein. Weiß und Krumme taten es dem Mannschaftskollegen gleich. Und schon lag das höchstklassige Tischtennis-Team aus der Europastadt mit 7:4 in Front. Wasielak und Chroscinski gewannen je einmal. Das reichte zum 9:6-Sieg.

Pressewart Christoph Pauly: "Das waren zwei ganz wichtige Punkte im Abstiegskampf." Zwei Pluspunkte, die nun als Puffer zwischen dem rettenden Ufer und dem TV Barop auf dem zehnten Tabellenplatz dienen. Der Zehnte muss ein Relegationsspiel um den Abstieg bestreiten. Besondere Unterstützung erhielten die Roländer von ihrer Anhängerschaft. 40 Fans trugen die Rauxeler Zelluloid-Artisten lautstark zum Sieg. Dem Wunsch der Tischtennis-Spieler nach dem "siebten Mann" auf den Rängen kamen die Vereinsfreunde damit nach.

Lesen Sie jetzt