Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

TuS Niederaden startet mit Juan Romero neu durch

NIEDERADEN Fußball-B-Ligist TuS Niederaden rüstet für den Kampf um den sofortigen Wiederaufstieg. Neben dem eigenen internen Hallen-Turnier (2. Februar, 11 Uhr) stehen drei Tests an. Am 17 Februar steht der Start in die Rückrunde gegen den TSC Kamen II an.

von Von Bernd Janning

, 24.01.2008
TuS Niederaden startet mit Juan Romero neu durch

Juan Romero, Trainer des TuS Niederaden.

Die B- und A-Ligisten GS Cappenberg und FC Lünen treten am Sonntag, 3. und 10. Februar um 14 und 14.30 Uhr an der Kreisstraße an. Für Freitag, 15. Februar, ist um 19 Uhr die Jahreshauptversammlung angesetzt. Die Rückrunde beginnt für den Drittplatzierten am 17. Februar um 12.15 Uhr mit dem Spiel beim Drittletzten, TSC Kamen II. Niederaden liegt mit 36 Punkten sieben Zähler hinter G.Hamm II und 14 hinter Spitzenreiter SV Holzwickede zurück. Obwohl sich über ein Dutzend Spieler abgemeldet hat, wird auch nach der Winterpause bei den Niederadenern weiter eine zweite Mannschaft in der Kreisliga C auflaufen.Springer will Spiele verlegen Geschäftsführer Thorsten Springer: „Wir haben insgesamt genug Spieler. Im Mai rücken zehn Jungen aus der eigenen A-Jugend hoch. Weiter springen immer drei, vier Altherren ein. Die wollen jedoch am liebsten samstags spielen. Deshalb versuche ich, unsere Spiele zu verlegen!“ Coachen wird das Team mit Juan Romero wieder ein alter TuSler. Romero betreute zuletzt vor drei Jahren die TuS-Reserve, verpasste einst mit dem Team, das einst in der B-Liga zu Hause war, um Haaresbreite den Sprung in die A-Klasse. Damen zurückgezogen Wie berichtet, wurde nach zahlreichen Abgängen die Damen-Mannschaft mit Beginn des neuen Jahres aus der Kreisliga zurückgezogen. Doch zur neuen Serie soll wieder eine Damen-Elf auflaufen. Diese wird von Thomas Poppe, bisher Coach der U17-Mädchen des TuS, trainiert. Poppe unterstützt aber weiter seinen Co Klaus-Peter Hansmeyer bei der U17.

Lesen Sie jetzt