Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

US-Polizisten halten iPhone für Waffe und töten Schwarzen

Sacramento.

Einen unbewaffneten Afroamerikaner im Garten seiner Großmutter haben Polizisten im US-Bundesstaat Kalifornien erschossen. Nach eigenen Angaben gingen die Beamten davon aus, dass der 22-Jährige bewaffnet gewesen sei. Tatsächlich wurde jedoch nur ein weißes iPhone neben seiner Leiche gefunden. Insgesamt schossen sie 20 Mal auf den 22-Jährigen. Er starb noch Ort des Geschehens. In den USA gibt es seit langem eine Debatte um Polizeigewalt gegen Schwarze.

THEMEN

Anzeige
Anzeige