Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Übelkeit Zschäpes verzögert Plädoyers im NSU-Prozess

München.

Auf der Zielgeraden des NSU-Prozesses verzögert sich der mit Spannung erwartete Beginn der Verteidiger-Plädoyers weiter. Grund: Die Hauptangeklagte Beate Zschäpe klagte am Mittwoch über Kopfschmerzen und Übelkeit. Nach einer Untersuchung durch einen Arzt teilte der Vorsitzende Richter Manfred Götzl mit, dass eine Fortsetzung der Hauptverhandlung nicht möglich sei. Er unterbrach die Sitzung bis Donnerstagvormittag.

Anzeige
Anzeige