Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Fußball: Wessumer Frauen siegen 4:2 in Ibbenbüren

Union-Frauen gelingt der siebte Streich

WESSUM Zum siebten Mal in Folge gingen die Landesliga-Frauen von Union Wessum am Sonntag als Sieger vom Platz. Bei Arminia Ibbenbüren II setzte sich Wessum mit 4:2 durch.

Union-Frauen gelingt der siebte Streich

Mit zwei Vorlagen und einem Treffer war Charlotte Wissleing (l.) maßgeblich am Sieg beteiligt. Foto: Sascha Keirat (A)

Das Emsdetten-Spiel vom Freistag (5:0) noch in den Beinen, war Union gegen tief stehende Gastgeberinnen gezwungen, das Spiel zu machen. Und das gelang besonders im ersten Durchgang bestens. Eine erste Chance von Charlotte Wisseling klärte Arminias Torfrau zur Ecke, diese verwandelte Christin Holtkamp direkt zur Führung (9.). Das 2:0 markierte Lea Stampfer, die eine Wisseling-Flanke verwertete (20.), und zum Pausenstand traf die auffällige Charlotte Wissleing nach Pass von Alexandra de Lucia selbst (38.). Ibbenbüren kam erst nach dem Seitenwechsel zu nennenswerten Chancen. Einen Freistoß parierte Torhüterin Lena Termathe noch (48.), bei einem Fernschuss von Anna Potanin zum 1:3 war sie dann machtlos (67.). Eng wurde es noch mal, als Arminia durch Katharina Eiter auf 2:3 verkürzte (85.), doch im Gegenzug stellte Holtkamp nach langem Pass von Meike Kappelhoff den alten Abstand wieder her.

Union-Trainer Uwe Stampfer zeigte sich „total begeistert von der Leistung der Mannschaft – gerade bei diesen Temperaturen“.


Arm. Ibbenbüren II - U. Wessum 2:4
Union:
Termathe - Dempzin, de Lucia (46. Schulz), Farwick, Börsting, F. Kersken, Holtkamp, Kappelhoff, Luthe (60. Lermer), Wisseling, Stampfer
Tore: 0:1 Holtkamp (9.); 0:2 Stampfer (20.); 0:3 Wisseling (38.); 1:3 Potanin (67.); 2:3 Eiter (85.); 2:4 Holtkamp (87.)

Anzeige
Anzeige