Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Union und FDP gewinnen in Wählergunst

Berlin (dpa) Die schwarz-gelbe Regierungskoalition holt in der Wählergunst wieder auf. Im Emnid-Sonntagstrend der «Bild am Sonntag» legt die Union im Vergleich zur Vorwoche um zwei Prozentpunkte auf 32 Prozent zu.

Union und FDP gewinnen in Wählergunst

Gute Laune auf der Regierungsbank: Die Umfragewerte steigen wieder. Archivfoto: Rainer Jensen

Die FDP gewinnt einen Punkt und kommt auf jetzt 4 Prozent, liegt damit aber immer noch unter der 5-Prozent-Hürde. Zwar kann auch die SPD um einen Punkt auf 29 Prozent zulegen, die Grünen verlieren allerdings zwei Punkte und liegen nur noch bei 15 Prozent. Rot-Grün liegt damit zusammen bei 44 Prozent und weiter klar vor Schwarz-Gelb mit 36 Prozent - der Abstand verringerte sich allerdings von zwölf auf acht Punkte. Auch Rot-Grün hätte damit im theoretischen Fall einer derzeitigen Bundestagswahl keine ausreichende Mehrheit.

Die Linke erreicht unverändert 8 Prozent. Die Piratenpartei verliert zwei Punkte und kommt auf ebenfalls 8 Prozent.

THEMEN

Anzeige
Anzeige