Union und SPD verhandeln weiter über Knackpunkte

,

Berlin

, 04.02.2018, 20:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Obwohl sie nicht bis spät in den frühen Morgen verhandeln wollen, reden Union und SPD auch am Abend weiter über einen Koalitionsvertrag. Nach parteiinternen Gesprächen würde wieder die 15er-Spitzenrunde tagen, hieß es aus Verhandlungskreisen nach dem Abschlussstatement von SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil. Man wolle eine Einigung in strittigen Punkten in der Gesundheits- und Finanzpolitik erreichen. Man habe sich gegen eine Nachtsitzung entschieden, hatte Klingbeil vorher verkündet. Die möglichen Koalitionäre hatten sich Montag und Dienstag von vornherein als Puffertage frei gehalten.

Schlagworte: